#wearyourmeds

Pillen-Buttons: „Tragt eure Medikation“ APOTHEKE ADHOC, 30.03.2019 13:01 Uhr

Berlin - Die Autorin Lauren Weiss will mit Buttons die Aufmerksamkeit für psychische Krankheiten erhöhen. Die New Yorkerin stellt Anstecknadeln her, die Tabletten zeigen. Sie selbst fand durch Lamotrigin zu einem stabilen Leben. Bei dem Projekt gehe es nicht um Werbung für die Pharmaindustrie, sagt sie. „Es soll die Patienten in den Vordergrund stellen.“

In ihrem New Yorker Appartement presst Weiss Buttons. Aktuell sind 14 verschiedene Designs erhältlich. Die Anstecknadeln werden bisher nur in den USA und Kanada verschickt. Sie zeigen die Tabletten der US-Präparate Zoloft, Lithium, Adderall, Ativan, Klonopin, Desyrel, Lexapro, Lamictal, Effexor, Cymbalta, Celexa, Wellbutrin, Xanax und Prozac. „Es handelt sich um die am häufigsten verschriebenen Arzneimittel bei Depression, Angstzuständen und Bipolarer Störung.“

Weiss selbst ist auf Antiepileptika mit Lamotrigin angewiesen. Der Schritt zum Arzt sei für sie lange ein Graus gewesen. Sie versuchte ihre Krankheit selbst in den Griff zu bekommen. Sie hatte Angst vor einer falschen Medikation und den Nebenwirkungen. Glücklicherweise sei sofort das richtige Arzneimittel verschrieben worden.

Arzneimittel seien nicht die Antwort auf alles, schreibt sie auf ihrer Website. Sie sei auch keine medizinische Fachkraft. Mit ihrem Projekt hofft sie, über soziale Medien unter #wearyourmeds die Diskussion über psychische Krankheiten etwas normalisieren zu können. „Ich will Menschen durch meine persönliche Geschichte für das Thema sensibilisieren.“

Ein Button kostet 2 Dollar. Die Einnahmen spendet Weiss der Hilfsorganisation „Nationale Allianz für Mentale Krankheiten“.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»
Politik

Ärztemangel

Niedersachsen: Umsatzgarantie für Landärzte»

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Orale Kontrazeptiva

Ein Stern, der vor Schwangerschaft schützt»

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»
Panorama

Nach dem Pharmaziestudium in den Journalismus

„Der Leser soll nicht merken, wie viel er gerade lernt“»

Auktionsplattformen

Ebay-Angebot: Antibiotika auf Vorrat»

Herztransplantationen

Organspende: Ermittlungen gegen Klinik»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»