USA

Old Post Office: Pessina sticht Amazon aus Gabriele Hoberg, 20.06.2018 12:13 Uhr

Berlin - Walgreens Boots Alliance (WBA) zieht mit einem Teil der Belegschaft in das ehemals größte Postgebäude in den Staaten, das „Old Post Office” in Chicago. Das Objekt wurde seit Monaten auch als potenzielles Zuhause für Amazons zweites nordamerikanisches Hauptquartier gehandelt (HQ2). Nun hat Bürgermeister Rahm Emanuel bekannt gegeben, dass der Apothekenkonzern der erste neue Mieter in dem denkmalgeschützten Gebäude wird.

Die Bereiche IT, Digital, Mobile und E-Commerce sowie das University-Trainingsprogramm sollen am neuen Standort angesiedelt werden, was rund 1800 Mitarbeiter betrifft. Sie sind dann ab Herbst 2019 rund 40 Autominuten oder 43 Kilometer von ihren 3200 Kollegen am Hauptstandort in Deerfield, Illinois, entfernt.

„Investitionen in unsere Infrastruktur und den Ausbau unserer digitalen und technischen Kapazitäten sind wesentliche Elemente unserer Strategie [...]. Der Platz im ikonischen Old Post Office Gebäude ermöglicht es uns, die besten Talente aus ganz Chicagoland anzuziehen und zu halten”, sagte Alex Gourlay, kaufmännischer Geschäftsführer von Walgreens. Gourlay und Emanuel nutzten eine Pressekonferenz am Montag für einen ausgedehnten Rundgang.

Etlichen TV-Sendern war das eine Reportage wert, denn der Chicagoer Bürgermeister wird einen Teil des berühmten alten Gebäudes los, das seit 20 Jahren vor sich hin staubte. Jetzt bekommt die Architektur-Ikone wieder Puls und Chicago einen weiteren wirtschaftlichen Mittelpunkt. Von den insgesamt rund 260.000 Quadratmetern des Gebäudes im Art Deco Design gehen knapp 19.000 an Walgreens. Tatsächlich hat die führende Apothekenkette in den USA – mittlerweile Teil des weltweit größten Pharmahandelskonzerns – 1901 mit einer kleine Apotheke in Chicago angefangen hat. Die Mitarbeiter arbeiten künftig im „old-new-office”auf einer Arbeitsfläche, die ungefähr 2,5 Fußballfeldern entspricht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema