Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend

, Uhr
Berlin -

Nicht nur das Gesicht benötigt eine an das Alter und den Hauttyp angepasste Pflege, auch die Augenpartie sollte nach besonderen Kriterien ausgewählt werden. Denn die Haut um die Augen ist sehr dünn und empfindlich und braucht meist eine reichhaltigere Pflege.

Wenn es um die Pflege des Augenbereichs geht, greifen viele zu einem separaten Pflegeprodukt – aus gutem Grund, denn diese Gesichtspartie hat besondere Bedürfnisse. Am besten sollten die Produkte frei von Parfum und Parabenen sein, denn diese können die Augen leicht reizen. Außerdem sollte auf Mineralöle verzichtet werden, da diese unangenehm in die Augen kriechen können. Kontaktlinsenträger sollten ihre Linsen daher immer vor dem Eincremen beziehungsweise der Reinigung einsetzen.

Fältchen, Tränensäcke & Co.

Die Haut der Augenpartie ist etwa viermal dünner als die übrige Gesichtshaut. Außerdem besitzt der Bereich kaum Unterhautfettgewebe, sowie nur wenige Talg- und Schweißdrüsen. Daher trocknet sie insgesamt leichter aus. Die Folge können Trockenheitsfältchen sein, die –ohne passende Pflege – später tiefe Furchen, die sogenannten „Krähenfüße“, bilden.

Doch die Haut ist nicht nur anfällig für Fältchen. Durch die Dünne können die darunterliegenden Blutgefäße leicht durch die Haut scheinen: Zu wenig Schlaf oder zu viel Stress führen zu einer veränderten Sauerstoffkonzentration, welche auch Augenringe verstärken kann. Ein weiteres häufiges Problem sind Tränensäcke. Ursache für die Schwellungen sind meist Lymphansammlungen, die sich über Nacht bilden, weil die Flüssigkeit nicht abfließen kann. Ein kühles Schlafzimmer und eine leicht erhöhte Schlafposition können Abhilfe schaffen, ebenso wie kühlende Formulierungen. Auch eine Massage mit zwei Fingern von der Nasenwurzel zu den Schläfen hin kann den Abtransport verbessern.

Passende Reinigung wählen

Bei besonders empfindlicher Haut können zudem leicht Reizungen und Rötungen im Bereich der Augen auftreten. Diese können beispielsweise durch Hauterkrankungen, aber auch durch falsche Reinigung und Pflege oder andere Triggerfaktoren wie Sonne oder Zugluft entstehen. Dann eignen sich beispielsweise Produkte mit dem Wirkstoff Ectoin wie die Dermastabil-Serie von Medipharma Cosmetics. Die Substanz spendet Feuchtigkeit und hilft bei sensibler, irritierter Haut, die zu Allergien neigt. Für die Reinigung dieser Haut kann das Dermastabil Reinigungsmousse verwendet werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Gesundheitspolitischer Sprecher der Union
Sorge (CDU): Jagdkurs statt Bundestagsdebatte »
Hunderttausenden Neuinfektionen erwartet
Lauterbach: Belastung für Intensivstationen im Februar »
Mehr aus Ressort
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen »

Downloadmaterial

Weiteres
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»