Erklärvideo

KZBV: So funktioniert das E-Rezept beim Zahnarzt

, Uhr
Elektronisches Rezept in der Zahnarztpraxis
Berlin -

Die Zahnärzte stehen bisher beim E-Rezept nicht im Fokus, auch auf ihren Praxisbetrieb kommen aber Veränderungen zu. Um speziell sie auf die Einführung vorzubereiten, hat die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) einen neuen Informationsfilm produziert, der auf die besonderen Belange des Berufsstands abstellt.

In knapp drei Minuten vermittelt er nicht nur Grundlagen, Voraussetzungen und Rahmenbedingungen der Anwendung, sondern illustriert konkrete Anwendungsszenarien und Vorteile im Rahmen der zahnärztlichen Versorgung.

Zahnarztpraxen können das E-Rezept im Rahmen der verlängerten Testphase bereits erproben und erste Erfahrungen sammeln. Laut KZBV beteiligen sich viele Zahnmediziner aktiv. Neben mehreren Erklärfilmen zur TI hat die KZBV eine Serie von kostenfreien Leitfäden, Flyern und Broschüren aufgelegt, die Zahnarztpraxen und Patienten den Umgang erleichtern sollen.

Dazu zählen – neben einem Leitfaden zum E-Rezept – Publikationen zur elektronischen Patientenakte (ePA), zur Telematikinfrastruktur, zum Elektronischen Medikationsplan und zur Arzneimitteltherapie-Sicherheitsprüfung (eMP/AMTS) sowie zum Notfalldatenmanagement (NFDM).

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Lesbarkeit, Botendienst, Versandhandel...
Gematik: Die 8 Vorteile des E-Rezepts »
Ia.de und Gesund.de zum BMG-Entwurf
Keine E-Rezepte über Plattformen? »
Mehr aus Ressort
Praxen erhalten Erstattung
2300 Euro für Konnektorentausch »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Lesbarkeit, Botendienst, Versandhandel...
Gematik: Die 8 Vorteile des E-Rezepts»
Ia.de und Gesund.de zum BMG-Entwurf
Keine E-Rezepte über Plattformen?»
Schwabe gibt Produktionsstandort ab
Spitzner ist verkauft»
Dr. Wolff bringt Creme gegen Hyperhidrose
Axhidrox: Mit Glycopyrroniumbromid gegen das Schwitzen»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»