Hilfsaktion

Weihnachtswunschbaum in der Apotheke APOTHEKE ADHOC, 21.11.2015 09:52 Uhr



Und das geht so: Auf der Rückseite der Papiersterne stehen die Wünsche von Kindern, die von den Mitarbeitern der Krefelder Tafel für die Aktion ausgewählt wurden. Nach und nach sollen die Sterne von den Bäumen wieder verschwinden. Dabei hoffen die Pharmazeuten auf die Schützenhilfe ihrer Kunden. Denn die dürfen sich beim Einkauf in der Offizin einen Stern vom Baum abnehmen, wenn sie dabei helfen wollen, die Wünsche von Kindern aus einkommensschwachen Haushalten wahrzumachen.

„Viele Familien haben einfach kein Geld, um die Wünsche ihrer Kinder zu erfüllen“, sagt Dr. Hansgeorg Rehbein, Vorsitzender der Krefelder Tafel. Auch in Krefeld wachsen viele Kinder in Armut auf. Ihnen werde nur selten ein Wunsch erfüllt, so Rehbein. Doch mit der Aktion soll das anders werden.

Auf jedem der insgesamt 800 Wunschsterne ist ein Vorname zu lesen sowie der Wunsch des jeweiligen Kindes. Sie wünschen sich zum Beispiel Malstifte, Spielzeug, Puppen, Kleidungsstücke oder auch einen Füller für die Schule. Die Aufgabe der Apothekenkunden soll es sein, ein passendes Geschenk für maximal 20 Euro zu besorgen und es schön verpackt rechtzeitig in der Offizin wieder abzugeben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort