Messgeräte

103 Euro für die Waagen-Eichung Julia Pradel, 13.04.2015 17:59 Uhr

Berlin - Auf die Apotheken kommen höhere Kosten fürs Eichen zu: Seit Ende März gilt die neue Mess- und Eichgebührenverordnung (MessEGebV), mit der die Gebühren für die Prüfung deutlich erhöht wurden. Am signifikantesten sind laut Apothekerkammer Berlin die Erhöhungen für Feingewichte bis 50 Gramm von 8,50 auf 28 Euro und für Präzisionswaagen bis 5 Kilogramm von 45 auf 103 Euro. Außerdem dürfen Apotheken seit Anfang des Jahres nicht mehr selbst kalibrieren.

Die MessEGebV ist Teil eines Gesamtpaketes, mit dem das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) das Mess- und Eichrecht modernisieren will. Die bisherigen Regelungen, Eichgesetz und Eichordnung, wurden bereits Anfang des Jahres durch das Mess- und Eichgesetz (MessEG) und die neue Mess- und Eichverordnung (MessEV) ersetzt.

Die Vorgaben gelten nicht mehr nur für die Verwender von Messgeräten, sondern auch von Messwerten. Wer solche Werte verwendet, hat sich daher künftig zu vergewissern, dass die Messgeräte den gesetzlichen Anforderungen genügen, teilten die Eichaufsichtsbehörden der Länder mit. Außerdem wurde im Gesetz verankert, dass die Gebühren die Kosten vollständigen decken sollen.

In welchem Ausmaß die Apotheken davon betroffen sind, lässt sich einem Sprecher der Berliner Apothekerkammer zufolge nur schwer abschätzen. Seit der Novellierung der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) vor drei Jahren seien Apotheken nicht mehr verpflichtet, mit bestimmten Geräten ausgestattet zu sein

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

Umbruch bei Sanofi»

Klägerin legt Berufung ein

Streit um Verhütungspille Yasminelle geht in nächste Instanz»

Pharmakonzerne

Wegen Pfizer: GSK-Chairman tritt ab»
Politik

Apothekenreform

Kiefer: Mehr Dienstleistungen, mehr Honorar»

Digitalisierung

Rechnungshof moniert schleppende Vernetzung des Gesundheitswesens»

Berlin

Neues Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

AMK-Meldung

Heumann ruft Irbesartan zurück»

Erkältung-Kombis

Grippemittel: Wer mischt mit?»

Humane Papillomviren

Gebärmutterhalskrebs: Impfstoff als Therapie»
Panorama

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»

Immer weniger Kunden

Apothekerin schließt – und wechselt zur Konkurrenz»
Apothekenpraxis

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»

Reaktion auf SZ-Artikel

Apothekerin an Journalistin: Bringen Sie einen Schlafsack mit!»

Einmal das Mittel aus der Werbung! (Teil 2)

Von fliegenden Pfannkuchen und Schmerzausschaltern»
PTA Live

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»

Konkurrenzkampf im Team

Wenn der Kollege zum Feind wird»

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»