Clexane 60

AOK Plus: Vier Rabattpartner, alle AV APOTHEKE ADHOC, 22.03.2019 14:40 Uhr

Berlin - Ist ein Arzneimittel verordnet, das nicht auf der Substitutionsausschlussliste steht, ohne Aut-Idem-Kennzeichnung verordnet, muss die Apotheke den Rabattvertrag der Kasse beachten und entsprechend liefern. Im Fall Clexane ist dies allerdings nicht möglich, denn die Rabattpartner sind als außer Vertrieb gekennzeichnet.

Verordnet ist Clexane (Enoxparin) 60 mg zu 20 Stück im Original (Sanofi) zu Lasten der AOK Plus. Bei der Abgabe kann zwischen vier Rabattarzneimitteln ausgewählt werden. Allesamt vom Parallelimporteur Axicorp, allerdings sind die vier Importarzneimittel außer Vertrieb. Ist ein Arzneimittel als AV gekennzeichnet, wird dieses nicht mehr ausgeliefert. Der Status lässt sich nicht mehr revidieren. „Diese Außervertriebnahme sollte endgültig und eine spätere Wiederaufnahme des Vertriebs nicht beabsichtigt sein“, schreibt die Informationsstelle für Arzneimittelspezialitäten (IfA). „Zu beachten ist, dass Artikel mit Status außer Vertrieb nicht reaktiviert, also nicht in den Status im Vertrieb, zurückgesetzt werden können.“ Nach einiger Zeit werden die Präparate aus der Datenbank gelöscht.

Lagerware, die auf AV gesetzt wird, darf von der Apotheke noch abverkauft werden. Die Statusänderung ist nur möglich, wenn das Präparat noch verkehrsfähig ist. So wird gewährleistet, dass Großhandel und Apotheke Restbestände abverkaufen dürfen. Bei der Abgabe eines AV-Artikels ist jedoch Vorsicht geboten, da nicht jede Software die Rabattverträge anzeigt.

Theoretisch könnten die AV gelisteten Parallelimporte noch abgegeben werden, allerdings sind diese nicht mehr lieferbar. Somit bleibt nur die Abgabe eines der drei preisgünstigsten Arzneimittels oder eines 15/15-Reimportes oder dem verordneten Arzneimittel. Doch in diesem Fall darf die Apotheke das Aufbringen der Sonder-PZN und des zugehörigen Faktors beziehungsweise eines schriftlichen Vermerks nicht vergessen, sonst droht die Retaxierung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»