Fiebersäfte: Apotheken sollen nicht hamstern / Impfungen: PKV sol | APOTHEKE ADHOC
adhoc24 vom 12. Dezember 2022

Fiebersäfte: Apotheken sollen nicht hamstern / Impfungen: PKV soll zahlen / Apobank will zufriedenere Kunden

, Uhr
adhoc24 vom 12.12.22
Berlin -

Wegen der Lieferengpässe bei Fiebersäften appelliert das BfArM an Apotheken, sich maximal mit einem Wochenbedarf zu bevorraten. / Die PKV soll aber Januar in die Finanzierung der Corona-Impfungen eingebunden werden. / Abda und Phagro fordern wegen der allgemeinen Kostensteigerungen mehr Geld für die Auslieferung der Impfstoffe. / Die Apobank hat eine „Agenda 2025“ verabschiedet, mit der die Kundenzufriedenheit gesteigert und Kosten eingespart werden sollen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Offener Brief ans BfArM
Ist ChatGPT ein Medizinprodukt?»
Mit natürlichen Produkten behandeln
CBD: Muskelschmerz im Wintersport»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»