90 Euro für Medikationsanalyse / Grippeimpfung in Apotheken / Ple | APOTHEKE ADHOC
adhoc24 vom 10.06.2022

90 Euro für Medikationsanalyse / Grippeimpfung in Apotheken / Pleiteverlag wird übernommen

, Uhr
adhoc24 vom 10.06.2022
Berlin -

In Zukunft können viele Patientinnen und Patienten in Apotheken pharmazeutische Dienstleistungen erhalten, die von den Krankenkassen bezahlt werden. / Grippeimpfungen in Apotheken werden künftig möglich sein. / Der Gebr. Storck-Verlag hat im Mai Insolvenz angemeldet. Doch das Kölner Unternehmen Arbitrage Sales wird das Geschäft übernehmen. / Personen über 70 Jahre und Bewohner:innen von Pflegeheimen sollten sich ein viertes Mal gegen Covid-19 impfen lassen. Der Schutz vor Omikron wird damit erhöht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Neue Spezifikation der Gematik
E-Rezept: Zwei Wege zum eGK-Verfahren»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Lauterbachs fabelhafte Apothekenreform»
Covid-Impfstoff der ersten Generation
Moderna: Spikevax letztmalig Ende Februar bestellbar»
Emotionaler Brief an Gesundheitsminister
„Herr Lauterbach, Sie schüren Hass und Wut“»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»