Rahmenvertrag

Der Retax-Deal und seine Folgen

Berlin -

Was wird erlaubt, was bleibt unzulässig? DAV und GKV-Spitzenverband haben sich auf neue Abrechnungsregeln verständigt. Der Retax-Deal und seine Folgen.

Viele Retaxationen aufgrund von Formfehlern können künftig leichter vermieden werden: Der Deutsche Apothekerverband (DAV) hat sich mit dem GKV-Spitzenverband auf zahlreiche Anpassungen des Rahmenvertrags geeinigt. Allerdings ist eine Heilung nur in Einzelfällen möglich, wenn die Rezepte bereits zur Abrechnung gegeben wurden. Das ergibt sich aus der Einigung im Schiedsverfahren, die APOTHEKE ADHOC vorliegt. Die neuen Regeln gelten seit Juni 2016.

Archivbeitrag aus Mai 2016