Entzündungshemmende Wirkung kurz erklärt

Bituminosulfonate vermitteln ihre antientzündliche Wirkung durch Eingriffe in den Arachidonsäure-Metabolismus:5,6

  1. Hemmung der 5-Lipoxygenase (5-LOX) und dadurch reduzierte Freisetzung des Entzündungsmediators Leukotrien B4 (LTB4). Leukotriene treten vermehrt in der Haut von Patienten mit inflammatorischen Dermatosen, wie Rosazea, auf.
  2. Hemmung der Freisetzung des Arachidonsäure-Derivates 5-HETE. 5-HETE spielt eine wichtige Rolle in Entzündungsprozessen.
  3. Hemmung der Cyclooxygenase (COX) und nachfolgende Reduktion der Prostaglandin-Freisetzung.

3Diezel, W., Schewe, T., Rohde, E., Rosenbach, T., and Czarnetzki, B.M., 1992. [Ammonium bituminosulfonate (Ichthyol). Anti-inflammatory effect and inhibition of the 5-lipoxygenase enzyme]. Hautarzt, 43(12): S. 772-4.
4Czarnetzki, B.M., 1986. Inhibitory effects of shale oils (Ichthyols) on the secretion of chemotactic leukotrienes from human leukocytes and on leukocyte migration. J Invest Dermatol, 87(6): S. 694-7.

5Schewe, C., Schewe, T., Rohde, E., Diezel, W., and Czarnetzki, B.M., 1994. Inhibitory effects of sulfonated shale oils (ammonium bituminosulphonates, Ichthyols) on enzymes of polyenoic fatty acid metabolism. Arch Dermatol Res, 286(3-4): S. 137-41.
6Steinhilber, D., 2017. In vitro determination of lipoxygenase and soluble epoxide hydrolase inhibition by light sodium bituminosulphonate (Ictasol) - unveröffentlicht,   Fraunhofer-IME-TMP, c/o Institut für Pharmazeutische Chemie, Max-von-Laue-Str. 9, D-60438 Frankfurt. S. 1-6.

nach oben