• Wie wird GeloMyrtol® forte eingenommen?

    Für die optimale Wirkung von GeloMyrtol® forte sollten die Kapseln etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten mit einem Glas Wasser in Zimmertemperatur eingenommen werden. Für eine erholsame Nachtruhe nehmen Ihre Kunden eine Kapsel vor dem Schlafengehen.

  • Für wen ist GeloMyrtol® forte geeignet?

    GeloMyrtol® forte ist für Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene geeignet.
    Für Kinder ab 6 Jahren und Patienten mit Schluckstörungen gibt es Myrtol® mit 120 mg Wirkstoff. Die Myrtol®-Kapseln sind deutlich kleiner und haben eine ovale Form.
    Als Tipp zur leichteren Einnahme: die Kapseln mit etwas Quark oder ähnlichem schlucken.

  • Kann GeloMyrtol® forte während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden?

    Aufgrund tierexperimenteller Untersuchungsergebnisse und langjähriger therapeutischer Erfahrungen am Menschen ist davon auszugehen, dass GeloMyrtol® forte auch in der Schwangerschaft nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt eingenommen werden kann.

  • Woraus besteht die Kapselhülle?

    GeloMyrtol® forte ist eine magensaftresistente Kapsel. Die Hülle der Weichgelatine-Kapsel besteht aus reiner Rindergelatine, sie beinhaltet keine Bestandteile vom Schwein.

  • Ist GeloMyrtol® forte erstattungsfähig?

    Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen seit 2012 die Kosten für rezeptfreie Medikamente erstatten. Auf folgender Seite können Sie prüfen, welche Krankenkasse diesen Service unterstützt. www.erstattungsfaehig.de

Weiteres
37,6 Millionen Euro in Cannabis
Tabakhersteller steigt bei Sanity ein»
Forderungen müssen angemeldet werden
Beragena: Apotheken als Insolvenzgläubiger»
Augentropfen mit Farbstoff
Dr. Theiss macht Augen blau»
EU-Kommission sichert 10.000 Einheiten
Affenpocken: Was kann Tecovirimat?»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»