Ärztehonorar

Verkaufstraining für Ärzte APOTHEKE ADHOC, 30.07.2012 15:57 Uhr

Berlin - Die Bundesregierung fördert einem Bericht zufolge Ärzte-Verkaufstrainings für die umstrittenen Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL). Derartige Schulungen von Ärzten und Beratungen würden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bezuschusst, zitiert die Berliner Zeitung aus einer Stellungnahme des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi). Das BMWi ist Aufsichtsbehörde des BAFA. Einer Sprecherin des Ministeriums zufolge überprüft die Regierung derzeit allerdings die Förderungen.

Bei den IGeL handelt es sich um Behandlungen, die zum Teil als nicht medizinisch notwendig gelten und daher von den Krankenkassen nicht bezahlt werden. Die Mediziner setzen mit den Selbstzahlerleistungen rund 1,5 Milliarden Euro jährlich um. Bei den Schulungen bekommen Ärzte Ratschläge zur Vermarktung der Leistungen.

Grundlage der Förderung solcher Trainings sei eine Richtlinie zur „Förderung unternehmerischen Know-hows“ für kleine und mittlere Betriebe sowie Freiberufler, zu denen die Ärzte gehören, heißt es in dem Zeitungsbericht. Gefördert würden auch bei Medizinern „Maßnahmen der Verkaufsoptimierung“, die konkreten Produkte und Dienstleistungen bewerte man nicht.

Der BMWi-Sprecherin zufolge enthebt die Förderung der Trainings die Ärzte aber nicht von ihrer Pflicht, den Patienten nur medizinisch sinnvolle Leistungen anzubieten. Genau aus diesem Grund überprüfe das Wirtschaftsministerium derzeit zusammen mit dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) die bisherige Förderpraxis.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »