Krankenkassen

Neue Vorständin bei AOK Rheinland/Hamburg

, Uhr
Berlin -

Sabine Deutscher wird Anfang 2023 neue Vorständin der AOK Rheinland/Hamburg. Die 53-jährige Sozialversicherungsfachfrau ist seit vielen Jahren in leitender Funktion für die Kasse tätig und folgt auf Rolf Buchwitz, der Ende dieses Jahres in den Ruhestand geht.

Deutscher wurde einstimmig vom Verwaltungsrat der Gesundheitskasse gewählt. Zur AOK Rheinland/Hamburg kam die gelernte Sozialversicherungsfachangestellte im Jahr 1984. Seit mehreren Jahren ist sie in verantwortlicher Position für das Unternehmen tätig, zu ihren Fachgebieten zählen der Personalbereich ebenso wie die Bereiche Krankengeld/Hilfsmittel und die Leitung einer Regionaldirektion. Sie ist verheiratet und lebt in Bonn.

Mit ihr ist der Vorstand ab 2023 für sechs Jahre gewählt. Günter Wältermann (Vorstandsvorsitzender) und Matthias Mohrmann (ab 2023 stellvertretender Vorstandsvorsitzender) wurden bereits im Dezember in ihren Ämtern bestätigt.

„Ich bedanke mich für das Vertrauen und die guten Wünsche und freue mich sehr darauf, die AOK Rheinland/Hamburg ab dem kommenden Jahr in der neuen Position strategisch weiterzuentwickeln und gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen zu finden, denen sich die gesetzlichen Krankenkassen in der Zukunft stellen müssen“, so Deutscher.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit Sabine Deutscher eine Kandidatin für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen konnten, die nicht nur fachlich hervorragend für das Amt qualifiziert ist, sondern auch die AOK Rheinland/Hamburg von Grund auf kennt“, so die beiden Verwaltungsratsvorsitzenden Rolf-Dieter Kolsch (Versichertenvertreter) und Wolfgang Ropertz (Arbeitgebervertreter).

Wältermann ergänzt: „Gerade in diesen politisch bewegten Zeiten ist es für uns wichtig, mit Sabine Deutscher eine Kollegin im Vorstand willkommen zu heißen, die weiß, wofür wir als Unternehmen stehen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und auf die Impulse, die sie in der neuen Funktion setzen wird.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Erstmals mehr als 300 Milliarden Euro
Ausgabenrekord: Kassen schlagen Alarm
Mehr aus Ressort
Klappendienst am Nachmittag
Thüringen: Demo abgesagt
Tipps und Tricks für die Protestaktion
Abda will nicht länger warten

APOTHEKE ADHOC Debatte