Gesundheitssysteme im Vergleich

Deutschland kann sich „sehen lassen“

, , Uhr

Das deutsche Gesundheitssystem schneidet im internationalen Vergleich mit den USA, Großbritannien, Niederlanden, Kanada, Australien und Neuseeland nicht schlecht ab. Mehr als die Hälfte sind mit der Qualität der Versorgung sehr zufrieden, nur in den Niederlanden sind es mehr (72 Prozent), berichtete das Gesundheitsministerium unter Berufung auf eine international vergleichende Umfrage des Commonwealth Fund. In puncto Erreichbarkeit liegt Deutschland sogar auf Platz eins; 55 Prozent erhalten im Akutfall sofort einen Arzttermin. Dennoch plädieren vier von fünf Bundesbürgern für weitreichende Änderungen oder einen kompletten Umbau des Gesundheitssystems.

Jeder fünfte Befragte hierzulande gab an, aus Kostengründen einen Arztbesuch vermieden, einen Test nicht in Anspruch genommen oder ein Rezept nicht abgeholt zu haben. Dennoch ist Deutschland Spitzenreiter bei den Arztbesuchen mit sieben pro Patient und Jahr.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) sagte einer Mitteilung zufolge am Rande einer Konferenz in Washington, die Ergebnisse könnten sich „sehen lassen“. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen hatte in Deutschland im März und April 1407 Menschen befragt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sockelpauschale und Versorgungsbonus
Kassen wollen Stadtapotheken schröpfen
Mehr aus Ressort
Einzeldosen erzeugen unnötig Müll
Bündelpackungen für Impfstoffe gefordert
Treffen mit Inhaber:innen
Gerlach: Veto gegen Video-Apotheken

APOTHEKE ADHOC Debatte