Berufsqualifikation

Hersteller streichen Apotheker-Fortbildungen

, Uhr
Berlin -

Rund 8350 Fortbildungsveranstaltungen für Apothekenmitarbeiter gab es 2014 – das sind 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die meisten wurden von externen Anbietern veranstaltet: Knapp 5200 externe Maßnahmen wurden laut ABDA-Zahlen von den Apothekerkammern akkreditiert. 2013 waren es noch rund 5470 und damit fast 5 Prozent mehr. Im Gegenzug stieg die Zahl der von Kammern und Verbänden selbst angebotenen Fortbildungen.

Die Apothekerkammern haben insgesamt 2450 Fortbildungen angeboten und damit einen Anteil von knapp 30 Prozent an allen Fortbildungen. Die Zahl blieb ungefähr auf Vorjahresniveau, 2013 boten die Kammern 2430 Veranstaltungen an. Während die Zahl der Fortbildungen leicht zurück ging, stieg die Zahl der Teilnehmer: 118.370 Personen nutzten im vergangenen Jahr die Angebote der Kammer, 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Zuwächse gab es bei der Zahl der angebotenen Fernfortbildungen, die um 14,1 Prozent stieg. Die Zahl der Teilnehmer kletterte sogar um 25 Prozent auf 16.310. Das bedeutet, dass 13 Prozent der Teilnehmer an Kammerfortbildungen ein Fernangebot nutzen.

Vermehrt haben die Kammern Fortbildungen für nichtapprobiertes pharmazeutisches Personal und nichtpharmazeutisches Personal im Programm. Die Zahl der Veranstaltungen hat sich um 4,5 beziehungsweise 20 Prozent erhöht, die Zahl der Teilnehmer sogar um rund 12 beziehungsweise 24 Prozent.

Die Zahl der erteilten Fortbildungszertifikate für Apotheker im Rahmen der Punktefortbildung ist allerdings um 7,3 Prozent auf 1990 zurückgegangen. Im Vergleich zum Höchstwert von 2012 ist das ein Rückgang um 18 Prozent, zugleich ist es der niedrigste Wert seit 2008.

Auch die Zahl der noch gültigen Fortbildungszertifikate hat sich um 3,7 Prozent leicht verringert – im vierten Jahr in Folge. Derzeit haben rund 6370 Apotheker ein gültiges Fortbildungszertifikat. Das entspricht etwa 10 Prozent der den Apothekerkammern gemeldeten berufstätigen Apothekern.

Beim nichtapprobierten pharmazeutischen Personal hat sich die Zahl der erteilten Fortbildungszertifikate ebenfalls verringert, um gut 15 Prozent auf 1590. Die Zahl der gültigen Zertifikate stieg hingegen leicht um 1,8 Prozent auf 5990. Für nichtpharmazeutisches Personal wurden 13 Fortbildungszertifikate erteilt, insgesamt gab es zum Jahresende 75. Diese Zahlen bewegen sich auf Vorjahresniveau. Fortbildungszertifikate für diese Berufsgruppe wurden nur in sechs Kammerbezirken ausgestellt – Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Nordrhein und Thüringen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sicherungspauschale für kleine Apotheken
Thüringen: CDU fordert Studienplätze für Landapotheker
Gebürtige Kosovarin wartet auf Amt
Apothekerin darf nur als PKA arbeiten
Mehr aus Ressort
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Apotheken umverteilen, und dann?!
Beratung statt Schmalspurversorgung
Telepharmazie: Das Gegenteil von Light-Filiale
Bessere Rahmenbedingungen für Praxen
Gesundheitsministerin unterstützt Ärzte-Protest

APOTHEKE ADHOC Debatte