Apothekerverband

BAV: Bienfait hört überraschend auf APOTHEKE ADHOC, 18.12.2018 16:42 Uhr

Berlin - Für den Berliner Apothekerverein (BAV) endet eine Ära: Sein Vorsitzender Dr. Rainer Bienfait hat überraschend den Rückzug von seinem Amt bekanntgegeben. Zum 31. Dezember werde er den BAV-Vorsitz niederlegen, um Platz für jüngere Kollegen zu machen. Er war erst vor einem Jahr wiedergewählt worden – eigentlich wäre er also noch drei Jahre im Amt.

„Nach 21 Jahren als Vorsitzender und 29 Jahren Mitgliedschaft im Vorstand des BAV lege ich die Führung unseres Vereins in jüngere Hände“, schreibt Bienfait an die Mitglieder des Vereins. „Dieser Entschluss basiert auf rein persönlichen Überlegungen, die über einen längeren Zeitraum in mir gereift sind.“ Weiter geht er auf die Gründe für seinen Rückzug nicht ein.

Ein Nachfolger werde der BAV-Vorstand wählen, sobald er durch einen Nachrücker komplettiert wurde. Solange werde die erste stellvertretende Vorsitzende Anke Rüdiger den Vorstand satzungsgemäß führen. Zum Abschied bekräftigt Bienfait sein Vertrauen in den Verein. Er sei sich sicher, „dass der BAV-Vorstand auch weiterhin in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung erfolgreiche Arbeit für uns alle in unseren Apotheken leisten und den BAV sicher durch die Untiefen der Gesundheitspolitik führen wird“, so Bienfait. „Dazu gehört natürlich auch ein klein wenig Fortune, was ich dem Vorstand von Herzen wünsche.“

Doch der langjährige Vorsitzende findet mit Blick in die Zukunft auch mahnende Worte für die Apotheker der Hauptstadt. Er legt ihnen nahe, die Standespolitik in die Hand jüngerer Nachfolger zu legen. Man stehe ohne Frage vor wichtigen berufspolitischen Weichenstellungen und er halte es für „durchaus richtig“, wenn diese von Kollegen vorgenommen werden, „die in ihren Apotheken auch noch über einen längeren Zeitraum von diesen Weichenstellungen betroffen sein werden.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Gewichtsreduktion

Abnehmkaugummi für Apotheken»

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»

Pharmahersteller

Weleda verliert bei Arzneimitteln»
Politik

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung»

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»

Verlust der Erstattungsfähigkeit

Thymiverlan ist nur noch traditionelles Arzneimittel»
Panorama

Jubiläumsaktion

Würfel Deinen Rabatt doch selbst!»

Apotheker Lutz Mohr bleibt optimistisch

„Ich sehe nicht ganz schwarz“»

Pillen für Afrika

Pharma-Bande in Hamburg aufgeflogen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»

Arzneimittel oder Lebensmittel?

Melatonin: Rechtslage ungewiss»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»