Rabattverträge

AOK reagiert auf neue Packungsgrößen

, Uhr

Die AOK schreibt große Teile ihrer sechsten Rabattvertragsrunde neu aus. Die Kasse zieht damit die Konsequenz aus den laufenden Verfahren gegen die bisherige Ausschreibung und berücksichtigt die neuen Packungsgrößen. Die Hersteller können bis zum 10. März Angebote zu 58 Wirkstoffen abgeben.

Bislang konnte die Kasse nur bei 28 Wirkstoffen Zuschläge erteilen. Der Großteil der Ausschreibung war wegen Beschwerden der Hersteller blockiert. In der öffentlichen Bekanntmachung teilt die Kasse jetzt mit, dass die Ausschreibungsunterlagen geändert wurden. Dabei sei auch der Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zur Änderung der Packungsgrößenverordnung berücksichtigt, die bis zum 1. März veröffentlicht sei sollte, so die AOK.

Die Hersteller können jetzt neue Angebote einreichen. Die Rabattverträge sollen trotzdem wie geplant Anfang Juni in Kraft treten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Widerstand gegen Apothekenreform
Linda plant Verfassungsklage

APOTHEKE ADHOC Debatte