Freie Apothekerschaft

Abmahnung für Shop Apotheke: „Es hört einfach nicht auf!“

, Uhr
Berlin -

Vor etwa zwei Wochen kündigte die Freie Apothekerschaft (FA) an, gegen die Rx-Boni von Shop Apotheke vorgehen zu wollen. Aktuell gewährt der niederländische Versender 10 Euro Rabatt bei der Nutzung des CardLink-Verfahrens für ein E-Rezept; der Betrag wird dann direkt auf die Zuzahlung erlassen. Die Abmahnung ist nun raus.

Der Bonus steht aus Sicht der FA im Widerspruch zum Heilmittelwerbegesetz (HWG) und zum Sozialgesetzbuch (SGB V). Unterstützt wird der Verein hierbei erneut von der Kanzlei Brock Müller Ziegenbein, die bereits mit der Feststellungsklage gegen die Bundesrepublik betraut ist. „Die Zahl der aus unserer Sicht rechtswidrigen Aktionen der sogenannten Hollandversender nimmt rasant zu. So sind gerade in letzter Zeit mehrere höchstrichterliche Urteile gegen diese Arzneimittellogistiker ergangen“, so Daniela Hänel, 1. Vorsitzende der Freien Apothekerschaft.

Statt die Rechtsverstöße zu ahnden, blieben zuständige Behörden und Institutionen würden hingegen bislang untätig. „Insofern müssen wir jetzt auch noch prüfen, ob die zuständigen Stellen durchweg die erforderliche Sorgfalt haben walten lassen. Es hört einfach nicht auf!“

Die FA sieht hier einen Punkt mehr, mit dem der Apothekerschaft derzeit systematisch zugesetzt wird. Das Skonto-Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH), die Äußerung von Stefanie Stoff-Ahnis, Vorständin für den Bereich der Versorgung beim GKV-Spitzenverband, zur Umverteilung des Honorars von Stadt- zu Landapotheken sowie die geplante Apothekenreform von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach gehörten ebenfalls dazu.

Zwar führten viele Inhaber:innen derzeit Gespräche mit verschiedensten Politikerinnen und Politikern, oftmals müssen hier aber noch die Grundlagen der Apothekenbranche vermittelt werden. Es zeichne „sich leider sehr oft ein Bild der Unkenntnis ab über die Aufgaben, die Funktion und den Mehrwert der Apotheken vor Ort“, so Hänel. „Auch dadurch werden anscheinend viele für die Apotheken fatale Entscheidungen getroffen, die sich möglicherweise nur an ideologischer oder Ampel-Zugehörigkeit orientieren, nicht jedoch am Fachwissen. Das betrifft allerdings nicht nur die Apotheken. Mit diesen Rahmenbedingungen wird das deutsche Gesundheitswesen nur einen Weg gehen: ins Chaos!“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Krampf oder Kampf?
Verbändetochter kassiert für E-Rezepte
CardLink: 15 Partner für Gedisa
Mehr aus Ressort
Telepharmazie kann kein Ersatz sein
DPhG: Qualitätsverlust durch Light-Apotheke
„Auswirkungen notfalls korrigieren“
SPD: AG-Gesundheit verteidigt Apothekenreform

APOTHEKE ADHOC Debatte