EllaOne kommt im OTC-Design

, Uhr
Berlin -

Am Montag soll das Notfallkontrazeptivum EllaOne (Ulipristal) bereits rezeptfrei in den Apotheken erhältlich sein. Zu diesem Anlass hat der französische Hersteller HRA Pharma dem Präparat ein neues Design verpasst. Das mache auch den Rückruf leichter, findet Deutschlandchef Klaus Czort. Denn in der kommenden Woche müssen Apotheken die Rx- durch die OTC-Packungen austauschen. Und zu allem Überfluss fällt der Switch auf einen Sonntag.

Nachdem der Bundesrat am vergangenen Freitag der Entlassung aus der Rezeptpflicht zugestimmt hat, soll die Änderung der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) bis spätestens Freitag im Bundesanzeiger veröffentlicht werden und damit in Kraft treten. Bei HRA hat man die kommende Woche genau geplant. Da das Rx- und das OTC-Präparat über die gleiche PZN verfügen, steht den Apotheken der Austausch der beiden Arzneimittel bevor.

Der Rückruf der gekennzeichneten Ware über den Phagro soll am 12. März in der Standespresse veröffentlicht werden – aber nicht sofort erfolgen, sondern mit Termin zum 15. März. Die Apotheker sollen in dem Rückruf aufgefordert werden, die Rx-Ware ab dem 16. März zu retournieren. Czort betont, dass Apotheker nicht automatisch OTC-Präparate erhielten. Da die Preise unterschiedlich seien, erfolge die Rückgabe gegen eine Gutschrift.

Die rezeptfreie EllaOne müsse unabhängig von dem Rückruf bestellt werden und soll ab Montag ausgeliefert werden. Apothekern, die am Wochenende Dienst haben und nach der „Pille danach“ gefragt werden, empfiehlt Czort nach wie vor die „labelgemäße Abgabe“. So lange also nur Rx-Packungen verfügbar seien, dürften diese auch nur auf Rezept abgegeben werden.

+++ APOTHEKE ADHOC Umfrage +++

Noch eine Woche bis zur rezeptfreien „Pille danach”. Fühlen Sie sich vorbereitet? Jetzt abstimmen! »

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Verweis auf Grippeapotheken
Abda: Apotheken können boostern»
Minister stellt Gremium zur Disposition
Spahn: Stiko taugt nicht für Pandemie»