AMK-Meldungen

B. Braun: Partikel in Infusionslösung

, Uhr
Berlin -

Der Hersteller B. Braun Melsungen ruft zwei Infusionslösungen zurück. Grund: In Rückstellmustern kam es vereinzelt zur Partikelbildung.

Bei den Infusionslösungskonzentraten mit Natriumchlorid 5,85 % und Kaliumchlorid 7,45 % stellte der Hersteller im Rahmen interner Qualitätskontrollen bei Rückstellmustern „vereinzelt beginnende Partikelbildung im Rahmen der Laufzeit“ fest. „Es liegt uns bislang keine Meldung über eine Patientengefährdung vor, die im Zusammenhang mit dieser Beobachtung steht.“

Aus Gründen der Patientensicherheit werden mehrere Chargen zurückgerufen:

Natriumchlorid 5,85 % Braun
20x100 ml, Infusionslösungskonzentrat
Ch.-B.: 140958091, 142538091 und 143748091

Kaliumchlorid 7,45 %
Braun 20x100 ml, Infusionslösungskonzentrat
Ch.-B.: 134628091, 140738092, 141638091, 142618092, 143768092 und 150558091

Vorhandene Bestände sollen nicht mehr verwendet, sondern zur Gutschrift direkt an den Hersteller zurückgeschickt werden. Zur Rückgabe sollen sich Apotheken mit den Mitarbeitern des Reklamationsmanagements unter der Rufnummer 05661 713627 in Verbindung setzen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Nahrungsergänzungsmittel
Kratom in Kombi mit Opiaten tödlich

APOTHEKE ADHOC Debatte