Zulassungsempfehlung

Awiqli: Neues Ultra-Langzeit-Insulinanalogon

, Uhr
Berlin -

Mit Ozempic und Wegovy (Semaglutid) hat Novo Nordisk zwei Blockbuster auf dem Markt. Schon bald könnte ein weiteres Arzneimittel hinzukommen – Awiqli (Insulin icodec) zur Behandlung von Diabetes mellitus.

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat vor kurzem die Zulassungsempfehlung für Awiqli ausgesprochen. Awiqli soll zur Behandlung von Diabetes mellitus angewendet werden und als 700 U/ml Lösung zur Injektion in einem vorgefüllten Pen erhältlich sein. Insulin icodec ist ein lang wirkendes Humaninsulin, das die Regulierung des Glukosestoffwechsels als Hauptwirkung hat.

Das Ultra-Langzeit-Insulinanalogon mit einer Halbwertszeit von 196 Stunden muss einmal pro Woche subkutan verabreicht werden. Das Insulinanalogon bindet mit hoher Affinität an Albumin – was die lange Halbwertszeit von rund acht Tagen zur Folge hat. Außerdem wird ein allmählicher Speicher aufgebaut.

Die Wirksamkeit einer einmal wöchentlichen Injektion von Insulin icodec wurde in sechs konfirmatorischen randomisierten klinischen Studien mit einem einmal täglich verabreichten Basalinsulin verglichen. Die Ergebnisse zeigen, dass Insulin icodec bei der Senkung des HbA1c-Wertes dem einmal täglich verabreichten Basalinsulin nicht unterlegen ist. Die häufigste Nebenwirkung ist Hypoglykämie.

Insulin icodec wird hauptsächlich bei Patient:innen mit Typ-2-Diabetes eingesetzt und sollte nur bei Typ-1-Diabetes verwendet werden, wenn ein klarer Nutzen einer einmal wöchentlichen Verabreichung zu erwarten ist. Bei Typ-1-Diabetiker:innen kommt es im Vergleich zu täglichem Basalinsulin häufiger zu hypoglykämischen Ereignissen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Wichtige Krebsprävention
HPV-Impfung: KBV startet Kampagne
Postexpositionsprophylaxe Tollwut
Rabipur/Verorab: Impfstoffwechsel möglich

APOTHEKE ADHOC Debatte