Infektionen

Tollwut-Gefahr in Südafrika dpa, 02.10.2007 15:00 Uhr

Düsseldorf -

Südafrika-Urlauber sollten sich wegen des zuletzt gestiegenen Tollwutrisikos im Land von streunenden Hunden fernhalten. Selbst freundlich wirkende Tiere am Straßenrand können mit der gefährlichen Krankheit infiziert sein und sie übertragen, warnt das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf.

Dazu muss der Hund unter Umständen nicht einmal zubeißen: Hat der Urlauber etwa eine leichte Hautverletzung, kann schon der Kontakt mit Speichel verhängnisvoll sein. Auch Füchse, Schakale oder Mungos können das Virus übertragen. Gefahr besteht laut dem CRM in ganz Südafrika, insbesondere aber in den Provinzen Kwa Zulu-Natal und Limpopo. Von dort seien seit Beginn des Jahres bis zuletzt schon neun Todesfälle gemeldet worden.

Vor allem wer diese Regionen bereisen oder passieren will, sollte den Angaben zufolge eine Tollwutimpfung in Erwägung ziehen und sich von einem Arzt beraten lassen. Das gelte umso mehr für Urlauber, die nicht im abgeriegelten Reisebus unterwegs sind. Um vollständigen Schutz zu erhalten, sind drei Impfungen innerhalb eines Zeitraums von mindestens drei Wochen nötig.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»
Politik

Kammerversammlung Hamburg

Wie macht man eigentlich einen Umsturz?»

Gematik-Personalie

Transparency International kritisiert Spahns Lobbypolitik»

Kabinett

Lambrecht (SPD) soll Justizministerin werden»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»
Panorama

Novum

Telemedizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie»

WHO

Neue Kategorien für Antibiotika»

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»
Apothekenpraxis

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»

Einkaufstourismus Schweiz/Deutschland

Apotheker: Baustelle bremst Grenzeinkäufer»

Hof-Apotheke Jever

Apothekerin rettet ihre PJ-Apotheke»
PTA Live

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»