Laumann: Bei Erkältungssymptomen Corona-Test

, Uhr
Düsseldorf -

Angesichts vermehrt auftretender Atemwegserkrankungen in der aktuellen Erkältungssaison ruft das Düsseldorfer Gesundheitsministerium zu umsichtigem Verhalten auf. Von besonderer Bedeutung seien Impfungen gegen Corona und Grippe, unterstrich NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

„Die Infektionszahlen, insbesondere mit Rhinoviren, aber auch mit Covid 19, steigen seit einigen Wochen im Land allgemein an“, bilanzierte Laumann. Das spürten neben den Haus- und Facharztpraxen auch die Kliniken. Im Vergleich zu den Vorjahren sei das Corona-Niveau allerdings relativ gering. Dies gelte auch für die Zahl der Corona-Positiven auf den Intensivstationen – derzeit landesweit rund 200.

Dennoch empfahl der Minister: „Bei Erkältungssymptomen sollte immer ein Corona-Selbsttest durchgeführt werden.“ Bei einem positiven Test könne der Hausarzt ein antivirales Medikament verordnen, um schwere Verläufe und Krankenhauseinweisungen wegen Corona zu verhindern kann. Das sei – ebenso wie beim Impfschutz – besonders für ältere Menschen über 60 Jahre und immungeschwächte Patienten relevant, unterstrichen die Apothekerverbände und -kammern.

Weiterhin wichtig seien gründliches Händewaschen sowie die Husten- und Nies-Etikette mit Rücksicht und Abstand zu Anderen. Eine Schutzmaske im Bus- und Bahnverkehr ist freiwillig.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Jugendliche nicht ausreichend geschützt
Gerlach wirbt für HPV-Impfung
(W)Einkaufsnacht in Bad Dürkheim
100 tanzende Leute: Apotheke wird zum Club
Mehr aus Ressort
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Diese Woche im Angebot: Blutdruckmessen

APOTHEKE ADHOC Debatte