Rheinland-Pfalz

Frau flüchtet mit gestohlenem Toilettenpapier aus Drogerie

, Uhr
Oppenheim/Mannheim -

Mit über 30 Packungen feuchtem Toilettenpapier, Desinfektionstüchern und -spray ist eine Frau aus einer Drogerie in Rheinland-Pfalz geflüchtet.

Zuvor habe eine Mitarbeiterin des Marktes in Oppenheim (Landkreis Mainz-Bingen) der Kundin erklärt, dass ihr nur eine geringere Menge verkauft werden dürfe, teilte die Polizei am Freitag mit. Ohne zu bezahlen lief die 37-Jährige daraufhin am Donnerstagnachmittag davon. Am Abend meldete sie sich freiwillig bei der Polizei und gab die Sachen ab.

In Mannheim wollte eine junge Mutter einen Krankenhausbesuch mit ihrem Säugling für eine Diebestour nutzen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag hatte die Frau den Kinderwagen zum „Einkaufswagen” umfunktioniert: Krankenhauspersonal fand darin zehn Schutzkittel, zwei Packungen mit je 200 Einmalhandschuhen, 100 Mundschutzmasken und einen halben Liter Desinfektionsmittel aus dem Bestand der Klinik. In der Handtasche einer Begleiterin wurden weitere 32 Schutzmasken gefunden.

Der Kinderwagen fiel am Donnerstag auf, als der Säugling vom Arzt behandelt wurde. Gegen beide Beschuldigte wird nun wegen gemeinschaftlichen Diebstahls ermittelt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Polizei stellt Präparate sicher
Ozempic: Apothekenteam beendet Diebeszug
Traurige Bilanz zum Jubiläum
„Die Apotheke ist endlich“

APOTHEKE ADHOC Debatte