Feuerwehreinsatz

Salzsäure-Explosion in DocMorris-Apotheke

, Uhr
Berlin -

Rettungseinsatz im Labor: In der DocMorris-Apotheke im Einkaufszentrum in Rheinhausen ist ein Gefäß mit Salzsäure explodiert. Eine Angestellte soll Wasser in ein 2-Liter-Gefäß mit Salzsäure gekippt haben. Die Rettungskräfte waren zwei Stunden mit Aufräumarbeiten in der Offizin in Duisburg beschäftigt.

Der Alarm ging am Mittwochmittag bei der Feuerwehr ein. Aufgrund des falschen Mischverhältnisses war es im Labor der Apotheke zu einer Reaktion gekommen. 20 Feuerwehrmänner rückten in Schutzanzügen an. Die ausgelaufene Flüssigkeit wurde abgestreut und aufgenommen.

Das Glasgefäß sei in 1000 Stücke zersprungen, sagte Feuerwehrmann Thorsten Stolz gegenüber der Zeitung „Der Westen“. Als sich die Explosion ereignete, hatte die Angestellte demnach gerade den Raum verlassen. Verletzt wurde niemand. Eine Gefahr habe weder für die Apotheke noch das Einkaufszentrum bestanden, so ein Feuerwehrsprecher.

Die Apotheke war während des Einsatzes weiterhin für Kunden geöffnet. Die Rettungskräfte hatten die Lüftung mit einem Überdruckbelüfter sichergestellt. Laut Inhaber Kamran Moustafa steht die Einrichtung noch. „Die Apotheke läuft“, sagt er. Wie es zu dem Fehler in seiner Apotheke kam, wollte er nicht verraten. Bei der Feuerwehr Duisburg hat es in einer Apotheke bislang keinen vergleichbaren Einsatz gegeben: „Es ist das erste Mal, dass ich das gehört habe“, sagt der Sprecher.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Kooperation mit Vorteilspreis
WhatsApp: Gehe/AHD bietet Superchat
Noweda fragt nach Verbraucherinteressen
Umfrage: Verfügbarkeitsabfrage wichtiger als Online-Shop
„How Pharmacies Were Ruined By Corporate Greed“
USA: Warum niemand in CVS-Apotheken arbeiten will
Mehr aus Ressort
Apotheker schließt und geht zur Konkurrenz
60-Stunden-Woche: 65-jähriger Inhaber macht Schluss
(W)Einkaufsnacht in Bad Dürkheim
100 tanzende Leute: Apotheke wird zum Club

APOTHEKE ADHOC Debatte