Arzneimittelinformation

Beipackzettel: Kein Problem

, Uhr

Beipackzettel von Medikamenten sind einer Umfrage zufolge verständlich formuliert. Jeder dritte Teilnehmer gab an, dass die Hinweise zur Einnahme oder zu Nebenwirkungen jedermann verstehen könne. 44 Prozent halten die Patienteninformationen für verständlich, wenn man sich genauer mit ihnen beschäftigt.

Die Ergo-Versicherungsgruppe hatte 2600 Erwachsene durch Forsa befragen lassen. Allgemein ging es um die Verständlichkeit von Kundeninformationen in den Bereichen Medizin, Ernährung, Versicherung, Mobilfunk oder Steuern.

Am gründlichsten werden neben Beipackzetteln Versicherungsunterlagen gelesen. Allgemein schätzen mehr als die Hälfte der Befragten ihren Kenntnisstand bei medizinischen Themen als gut bis sehr gut ein. 36 Prozent kennen sich in der Medizin weniger gut aus.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»