Apothekeneinbruch

Kasse mit Vorschlaghammer zertrümmert

, Uhr
Berlin -

Erst die Schiebetür mit einem Auto eingefahren, dann mit dem Vorschlaghammer die Kasse aufgebrochen: Zwei bisher unbekannte Täter sind mit roher Gewalt am frühen Sonntagmorgen in die Haller Lend Apotheke in Hall in Tirol eingebrochen. Sie konnten Bargeld in vierstelliger Höhe erbeuten und unerkannt fliehen. Die Überwachungskameras zeichneten alles auf.

Gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen setzten zwei vermummte Täter einen Fiat Cinquecento im Rückwärtsgang in die Eingangstür der Haller Apotheke. Sie brachen die Tür aus dem Rahmen und drangen in den Verkaufsraum ein. Den rot-weißen Wagen hatten sie zuvor in Innsbruck gestohlen; er trägt einen Werbehinweis der Designfirma „Digital Design“.

In der Apotheke bearbeiteten sie die Kasse mit Vorschlaghämmern, bis die Kassenschublade herausbrach. Sie flohen mit der Schublade und dem enthaltenen Bargeld in unbekannte Richtung. Ein Spaziergänger fand die leeren Geldkassette am Sonntagnachmittag nahe einer Landstraße.

Der Betrag des gestohlenen Bargelds liegt im vierstelligen Bereich. Die Höhe des in der Apotheke entstandenen Sachschadens steht bislang nicht fest.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sockelpauschale und Versorgungsbonus
Kassen wollen Stadtapotheken schröpfen
Mehr aus Ressort
Melmsche Hirsch-Apotheke
Apothekerin in elfter Generation

APOTHEKE ADHOC Debatte