Kommentar

Verkehrte Welt Patrick Hollstein, 10.09.2007 11:17 Uhr

Berlin -

Pfizer legt nach. Der US-Konzern will mit Exklusivverträgen in Europa und weltweit den Vertrieb seiner Produkte stärker kontrollieren. Eine beunruhigende, aber für die Apotheken hinreichend bekannte Perspektive: Lieferanten wenden sich gegen nachgeschaltete Handelsstufen, Kunden werden zu Störgrößen degradiert, die es zu übernehmen oder zu überfahren gilt.

Nun machen also die Pharmagroßhändler Bekanntschaft mit Angriffen aus den Reihen der eigenen Geschäftspartner. Ein gemeinsames Vorgehen wäre gefragt, doch die Grossisten wirken paralysiert. In den Verbänden ist die Stimmung dem Vernehmen nach so schlecht wie nie zuvor; der Alleingang einiger Anbieter zerrt an den Nerven. Auch die Kettenambitionen der Konzerne treiben die Lager auseinander; die gemeinsame Front bröckelt.

Die deutschen Apotheker wissen längst, dass der Pfizer-Direktvertrieb, wie jetzt in Australien angedacht, alles andere als kundenorientiert ist. Um jede Bestellung muss gekämpft werden, Produkte sind häufig nicht lieferbar, Faxnummern nicht erreichbar. Doch so mancher Grossist ist den Apotheken in diesen Tagen mindestens genauso fern wie der New Yorker Pharmariese.

In den stürmischen Zeiten scheinen Celesio, Alliance Boots und Phoenix überzeugt, nichts zu verlieren zu haben, aber vieles gewinnen zu können. Die jeweiligen Großhandelstöchter der Konzerne haben in Großbritannien bereits die Seite gewechselt, um mitspielen zu können, während andere - vielleicht für immer - draußen bleiben müssen.

Doch Pfizer & Co. spielen nach eigenen Regeln. Ein Pakt unter Ungleichen, noch dazu zu Lasten Dritter geschlossen, wird kaum von Dauer sein. Wer den Wert der unabhängigen Versorgung auf der Apothekenebene nicht sieht, wird kaum darauf pochen können, als unabhängiger Logistiker akzeptiert zu werden. Vielleicht passen DHL und UPS irgendwann besser in die Welt der Pharmagiganten als so mancher Großhandelskonzern.

_id=617

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»