Kommentar

Verkehrte Welt Patrick Hollstein, 10.09.2007 11:17 Uhr

Berlin -

Pfizer legt nach. Der US-Konzern will mit Exklusivverträgen in Europa und weltweit den Vertrieb seiner Produkte stärker kontrollieren. Eine beunruhigende, aber für die Apotheken hinreichend bekannte Perspektive: Lieferanten wenden sich gegen nachgeschaltete Handelsstufen, Kunden werden zu Störgrößen degradiert, die es zu übernehmen oder zu überfahren gilt.

Nun machen also die Pharmagroßhändler Bekanntschaft mit Angriffen aus den Reihen der eigenen Geschäftspartner. Ein gemeinsames Vorgehen wäre gefragt, doch die Grossisten wirken paralysiert. In den Verbänden ist die Stimmung dem Vernehmen nach so schlecht wie nie zuvor; der Alleingang einiger Anbieter zerrt an den Nerven. Auch die Kettenambitionen der Konzerne treiben die Lager auseinander; die gemeinsame Front bröckelt.

Die deutschen Apotheker wissen längst, dass der Pfizer-Direktvertrieb, wie jetzt in Australien angedacht, alles andere als kundenorientiert ist. Um jede Bestellung muss gekämpft werden, Produkte sind häufig nicht lieferbar, Faxnummern nicht erreichbar. Doch so mancher Grossist ist den Apotheken in diesen Tagen mindestens genauso fern wie der New Yorker Pharmariese.

In den stürmischen Zeiten scheinen Celesio, Alliance Boots und Phoenix überzeugt, nichts zu verlieren zu haben, aber vieles gewinnen zu können. Die jeweiligen Großhandelstöchter der Konzerne haben in Großbritannien bereits die Seite gewechselt, um mitspielen zu können, während andere - vielleicht für immer - draußen bleiben müssen.

Doch Pfizer & Co. spielen nach eigenen Regeln. Ein Pakt unter Ungleichen, noch dazu zu Lasten Dritter geschlossen, wird kaum von Dauer sein. Wer den Wert der unabhängigen Versorgung auf der Apothekenebene nicht sieht, wird kaum darauf pochen können, als unabhängiger Logistiker akzeptiert zu werden. Vielleicht passen DHL und UPS irgendwann besser in die Welt der Pharmagiganten als so mancher Großhandelskonzern.

_id=617

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TV-Spots für IhreApotheken.de

Zukunftspakt wirbt zur Primetime»

Petite Provence

Aromatherapie aus Nordrhein-Westfalen»

Spark-Übernahme Ende 2019?

Roche hebt Umsatzprognose wieder an»
Politik

Botendienst, Nachtdienst, BtM

Kabinett: Höheres Honorar ab Anfang 2020»

Masernschutzgesetz

Grippeimpfung: Anhörung ohne Apotheker»

Digitale-Versorgung-Gesetz

KBV: Keine App ohne Arzt»
Internationales

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»
Pharmazie

Phytopharmaka

Akuter Husten: Prospan in Leitlinie»

Migränetherapie

FDA: Lasmiditan zur Akutbehandlung»

Hämophilie

Bayer: Kogenate wird durch Kovaltry abgelöst»
Panorama

Ein Jahr nach der Tat

Geiselnahme in Apotheke: Täter bleibt Pflegefall»

Ernährungs-Screening

Warnung: Mangelernährung in Krankenhäusern und Pflegeheimen»

Überfall in Hamburg

Helikopter, Hunde, Sperrung: Apothekenräuber weiter flüchtig»
Apothekenpraxis

PTA-Reform

3 Jahre PTA-Ausbildung: Schulleiter warnt vor Fachkräftemangel»

Arzneimitteldefekte

Apotheker startet Petition gegen Lieferengpässe»

Kriminalität

Rezeptbetrug: Angestellte geständig, Apotheker in U-Haft»
PTA Live

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »