TV-Bericht

Schlecker wird täglich überfallen

, Uhr

Filialen der Drogeriemarktkette Schlecker werden offenbar besonders häufig überfallen: Einem Bericht des TV-Magazins „Kontraste“ zufolge wurden innerhalb eines Jahres rund 440 der mehr als 10.000 Schlecker-Filialen ausgeraubt - das ist er mehr als ein Überfall am Tag. Für Kriminelle seien die Geschäfte ein leichtes Spiel, da jeweils nur eine Angestellte für alles zuständig sei. „Einzelhandel im wahrsten Sinne des Wortes“, kommentierte „Kontraste“.

Die Gewerkschaft Verdi will laut „Kontraste“ für die Schlecker-Angestellten einen Sicherheitstarifvertrag abschließen. Eine der Hauptforderungen sei, dass die Verkäuferinnen immer mindestens zu zweit im Laden sein müssen. Doch Schlecker wolle von diesen Forderungen nichts wissen: „Unter den genannten Bedingungen wäre ein rentabler Geschäftsbetrieb für Schlecker in vielen Fällen schlicht und einfach nicht mehr möglich“, antwortete der Konzern auf eine Anfrage des TV-Magazins.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
„Vereinfachungen“ ja, Umverteilung nein
Knieps gönnt Apotheken das Skonto nicht
Absolute Mehrheit für „Initiative Nordrhein“
Kammerwahl Nordrhein: Nur jede:r Dritte hat gewählt
Risiko bei Hochpreisern
VZA: Marge rauf statt runter

APOTHEKE ADHOC Debatte