Pharmahandelskonzerne

Celesio schluckt Oncoprod

, Uhr
Berlin -

Celesio hat die Übernahme des brasilianischen Herstellers Oncoprod

abgeschlossen. Der Stuttgarter Pharmahandelskonzern hat die noch

ausstehenden 40 Prozent der Anteile übernommen. Im September 2011

war Celesio beim führenden Großhändler für Spezialpräparate eingestiegen.

Oncoprod und der ebenfalls zu Celesio gehörende Großhändler Panpharma sollen sich in Kundenstruktur und im Produktsortiment ergänzen. Überschneidungen gebe es nicht. Mit der Übernahme der vollständigen Kontrolle von Oncoprod könne Celesio die Angebote sowohl an Pharmahersteller wie auch an Patienten besser koordinieren und erweitern, hieß es.

Erst im Juli musste Celesio den gesamten Goodwill in Brasilien, rund 80 Millionen Euro, abschreiben. Als Grund nannte der Konzern eine Anpassung der langfristigen Ertragsaussichten. Trotz Wachstums waren die Einnahmen hinter den Erwartungen zurück geblieben.

Oncoprod wurde 1995 in São Paulo gegründet und hat derzeit mehr als 300 Mitarbeiter. Hauptkunden des Unternehmens sind nach Angaben von Celesio private Spezialkliniken, private und staatliche betriebene Krankenhäuser sowie Patienten und Regierungsinstitutionen. Oncoprod unterhält landesweit sieben Niederlassungen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson
Wechsel des Großhändlers
Elac: Phoenix ist ein „Thema“

APOTHEKE ADHOC Debatte