ARZ Haan

Hebammen-Belege statt Apotheken-EDV

, Uhr

Keine zwei Wochen nach dem Verkauf des Softwarehauses Lauer-Fischer hat das Apothekenrechenzentrum (ARZ) Haan neu investiert: Mit einer Beteiligung von 60 Prozent übernimmt das ARZ die Mehrheit an der AZH-Abrechnungszentrale für Hebammen. Über den Kaufpreis wollte ein Sprecher auf Nachfrage keine Angaben machen.

Das ARZ hatte den Verkauf der eigenen EDV-Sparte unter anderem damit begründet, sich auf das Kerngeschäft der Leistungsabrechnung zu konzentrieren. Die AZH mit Sitz im bayerischen Lauingen ist nach ARZ-Angaben Marktführer in der Verarbeitung von Abrechnungsbelegen für Hebammen. Von der Mehrheitsbeteiligung an dem bislang inhabergeführten Unternehmen erhofft sich das ARZ weitere Kundenpotenziale und positive Entwicklungsperspektiven in der Abrechnung für sonstige Leistungserbringer.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Gesundheitsministerkonferenz
Standardzulassung für Fiebersäfte
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson
Mehr aus Ressort
Wechsel des Großhändlers
Elac: Phoenix ist ein „Thema“
Zusätzlicher Produktionsstandort
Lohnhersteller Vetter baut im Saarland

APOTHEKE ADHOC Debatte