Bionorica

Hans-Oskar Popp verstorben

, Uhr
Berlin -

Schon seit der Gründung war Evidenz bei Bionorica wichtig. Unter Dr. Hans-Oskar Popp wurden in den 1970er Jahren erstmals auch klinische Studien durchgeführt. Jetzt ist er im Alter von 93 Jahren verstorben.

Popp verstarb am vergangenen Freitag. Er war als Arzt mit naturheilkundlicher Ausrichtung bei seinen Patienten hochgeschätzt. Mit dieser tiefgreifenden Erfahrung gab er wichtige Impulse für die medizinische Weiterentwicklung der Bionorica-Präparate. So wurde 1970 ein wissenschaftlicher Arztaußendienst eingerichtet, 1979 startete das Unternehmen kontrollierte Doppelblindstudien.

Der Sohn des Firmengründers Josef Popp leitete das Unternehmen gemeinsam mit seiner Schwester Erna Popp, die von Hause aus Apothekerin war und erst eine Woche zuvor verstorben war. Sein medizinischer Sachverstand und die Therapieerfahrung, die er in seiner Praxis sammelte, ergänzten in kongenialer Weise ihr pharmazeutisches Wissen und ihren unternehmerischen Geist.

„Bis zuletzt engagierte sich mein Vater für unser Unternehmen, das stets ein Teil seines Herzens war“, so Professor Dr. Michael Popp in einem Nachruf. „Wir haben einen wunderbaren Vater, guten Freund und einen inspirierenden Teil unseres Unternehmens verloren. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Milchsäurebakterien werden Arzneimittel
Döderlein: Medizinprodukt wird abverkauft
„Diese Kundschaft kommt gar nicht in die Apotheke“
Apotheken packen für Lieferando
Mehr aus Ressort
Neuer Deutschlandchef
La Roche-Posay statt Lancôme
Dividende steigt auf 6 Prozent
Apobank mit Gewinnsprung

APOTHEKE ADHOC Debatte