Pharmahandelskonzerne

Galenica: Eisen ist Gold APOTHEKE ADHOC, 13.03.2012 14:42 Uhr

Berlin -

Der schweizerische Pharmahändler Galenica hat sich im vergangenen Jahr noch einmal einen zweistelligen Gewinnanstieg abgepresst – zum 16. Mal in Folge. Während der Umsatz um 2,7 Prozent auf knapp 3,2 Milliarden Schweizer Franken (2,4 Milliarden Euro) kletterte, stieg der Gewinn um 10,9 Prozent auf 256 Millionen Franken (212 Millionen Euro). Mit der Strähne ist jetzt aber erst einmal Schluss: Weil der Konzern in den kommenden fünf Jahren weiter umgebaut werden soll, rechnet das Management für 2012 erst einmal mit einem Gewinn auf Vorjahresniveau.

Galenica hat sich in den vergangenen Jahren in allen Geschäftsbereichen komfortable Positionen herausgearbeitet. Als Großhändler ist die Konzerntochter Galexis mit einem Umsatz von 2,1 Milliarden Franken (plus 3,3 Prozent) die unangefochtene Nummer 1. Gleiches gilt für die eigenen Apothekenketten Amavita, Sun Store und Coop Vitality sowie die Versandapotheke MediService mit Umsätzen von zusammen 1,1 Milliarden Franken (plus 2,6 Prozent). Knapp 48 Millionen Franken brachten zudem das Geschäft mit Apotheken- und Praxis-EDV (minus 2,5 Prozent).

Wichtigste Ertragsquelle ist aber der Pharmabereich, der zwar nur 584 Millionen Franken zum Umsatz, aber mit 254 Millionen Franken mehr als drei Viertel zum Ertrag (EBIT) beisteuert (jeweils plus 1,1 Prozent). Wichtigste Produkte von Vifor sind die Eisenpräparate Ferinject und Venofer, die der Konzern im vergangenen Jahr in ein Joint Venture mit dem Dialyse-Spezialisten Fresenius Medical Care eingebracht hat.

Wie der größte Anteilseigner Alliance Boots will sich Galenica als Dienstleister für die Pharmaindustrie profilieren, und zwar über Logistikaspekte hinaus: Vifor war bereits an der galenischen Entwicklung eines MS-Mittels von Biogen Idec beteiligt und will künftig die Lohnherstellung in Villars-sur-Glâne übernehmen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Studie

USA und Schweiz hängen deutsche Pharmabranche ab»

Wiesbaden statt Bochum

Neuer Firmensitz für HRA»

Digitalisierung

Per Clickdoc zu Arzt und eRezept»
Politik

Vorstandswahlen

Kammer Berlin: Der Wahlkrimi geht weiter»

Europawahl

Kabinettsumbildung: Spekulation um Spahn»

Landapotheken

„Die sächsischen Apotheker dürfen die Sozialministerin auf ihrer Seite wissen“»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Gesunde Darmflora

Curabiom: Synbiotikum für Babys»

Schlaganfallprävention

Kein Unterschied zwischen Pradaxa und ASS»

Anticholinergika

Meda bringt neue Spasmolyt-Stärke»
Panorama

Auszeichnung

Curosurf: Ehrendoktor für Chiesi»

Ärztepräsident warnt vor Sorglosigkeit

Videosprechstunden im Kommen»

Charly im Einsatz

Apotheker testet Beratungs-Roboter»
Apothekenpraxis

Versandapotheke kann nicht liefern

Auf dem Rezept: Apothekerin stichelt gegen Versender»

Adrenalin-Notfallpen

Fastjekt-Retax: Apotheke war zu langsam»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Spahn-Lauterbach-Komplex»
PTA Live

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»

Nebentätigkeit

PTA und Bauchtanz-Lehrerin»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»

Heilpflanzenportrait

Mariendistel: Ein Alleskönner für die Verdauung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»