Versandapotheken

DocMorris testet Pick-up bis September

, Uhr

Nicht nur Linda, sondern auch DocMorris testet derzeit Pick-up in Apotheken. Die Celesio-Tochter will bis September untersuchen, wie die Kooperation mit der hauseigenen Versandapotheke bei Franchise-Partnern und deren Kunden ankommt. Nach zwei Apotheken in Schleswig-Holstein wurde nun ein Markenpartner in Berlin Köpenick aufgenommen - ausnahmsweise, wie ein DocMorris-Sprecher sagt. Darüber hinaus soll die Testphase nicht ausgeweitet werden.

Bereits seit Anfang Mai sammeln die DocMorris Apotheken in Elmshorn und Pinneberg Rezepte für die Versandapotheke. Die Kunden erhalten Rabatte auf verschreibungspflichtige Arzneimittel, die Apotheke bekommt eine Provision. Das Apothekerehepaar hatte sich nach eigenen Angaben selbst als Rezeptsammelstelle ins Gespräch gebracht, um sich gegen Pick-up-Stellen bei den Drogeriemärkten dm und Schlecker zu wehren.

Die Apothekerkammer Schleswig-Holstein hat allerdings rechtliche Bedenken und will das Konzept überprüfen lassen. Wenn die Aufsichtsbehörden nicht aktiv werden, wägt die Kammer ein eigenes berufsrechtliches Verfahren ab. Bei DocMorris ist man dagegen überzeugt, dass das vorab geprüfte Modell rechtssicher ist.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Kooperation mit Vorteilspreis
WhatsApp: Gehe/AHD bietet Superchat
0,5 Prozent mehr auf Festgeld
Apobank: Extrazinsen für Mitglieder

APOTHEKE ADHOC Debatte