Kommentar

DocMorris: Bilanz ohne Zahlen Patrick Hollstein, 17.07.2007 12:01 Uhr

Berlin -

Mit Speck fängt man Mäuse. Mit Neuigkeiten fängt man Medien. Zumindest letzteres fällt DocMorris-Chef Ralf Däinghaus in letzter Zeit zunehmend schwerer. Unvergessen sind die Zeiten, in denen der umtriebige Startup-Unternehmer die gesamte deutsche Presse mit seiner Apotheken-Schelte zu begeistern vermochte. Unvergessen sind jene Momente, als der saarländische Justiz-, Gesundheits- und Sozialminister Josef Hecken an seiner Seite siegesgewiss über EU-Recht fabulierte. Und unvergessen sind jene Tage, an denen Nachrichtenagenturen und Lokalblätter über jede Neueröffnung einer DocMorris-Partnerapotheke berichteten.

Heute ist Däinghaus nicht mehr der Rebell, der er einst vielleicht einmal war und immer noch zu sein vorgibt. Egal, ob Däinghaus sich als gleichberechtigter Partner des „Zusammenschlusses DocMorris/Celesio“ sieht - längst haben seine neuen Stuttgarter Vorgesetzten die Zahlenhoheit komplett an sich genommen. Däinghaus darf weiterhin den Rebell geben; konkrete Fakten aus dem von ihm geleiteten Unternehmen muss er allerdings schuldig bleiben.

Entsprechend blutleer fällt auch die gerade veröffentlichte vermeintliche Halbjahresbilanz der Franchise-Tochter DocMorris Retail aus: Die über 40 Partner-Apotheken hätten ihre Kundenanzahl mehr als verdoppelt, verzeichnen angeblich zweistellige Steigerungsraten bei der Zahl der Rezepte sowie den Umsätzen und bauen ihr Geschäft mit verschreibungsfreien Medikamenten erheblich aus, seitdem sie Partner von DocMorris geworden sind.

Konkrete Informationen sucht man vergeblich im Halbjahresresümee, das Schwung in Berichterstattung und Akquise bringen soll. Stattdessen erfährt man, dass DocMorris-Apotheker zwischen 32 und 63 Jahre alt sind, kleine Apotheken mit drei Mitarbeitern oder große Apotheken mit über 25 Angestellten betreiben. Nützlich sind diese Informationen kaum, doch sie zeigen, auf welch wackeligen Beinen das Franchisekonzept nach wie vor steht.

Däinghaus' Ehrgeiz wird derzeit von seinem neuen Arbeitgeber anderweitig befriedigt: So schwärmte der DocMorris-Chef unlängst von all den Vorteilen, die die Assimilation durch den Konzern mit sich gebracht hätte: Nie zuvor habe er soviel über die europäischen Apothekenmäkte gelernt wie auf seinen derzeitigen Geschäftsreisen durch die Celesio-Filialen. Und jederzeit könne er einfach so zum Telefonhörer greifen und seine neuen Kollegen zwischen Nordkap und Schwarzem Meer um Rat fragen. Auch wenn Däinghaus weiter von der internationalen Expansion DocMorris' träumen mag - seine Eigenständigkeit und seinen Mythos als Macher hat er endgültig verkauft.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Höhe der Löwen

Deal: Gründer revolutionieren Interdentalreinigung»

Stada-Gesundheitsreport

Jeder Vierte fragt nach „Billig-Arzneimitteln”»

Arzneimittelentsorgung

Neue Kampagne: Ins Klo ist kacke»
Politik

Grippeschutz

Via-Apotheken wollen impfen»

BPI gegen vdek

Lieferengpässe: „So werden Zahlen künstlich reduziert“»

Apothekenstärkungsgesetz

Dienstleistungen verbleiben im VOASG»
Internationales

CVS

Auch Rx-Präparate: Apothekenketten liefern mit Drohnen»

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»
Pharmazie

Atopische Dermatitis

„Emollienzien plus“: Bewusstsein für Basistherapie schärfen»

AMK-Meldung

Weitere Ringbrüche bei GinoRing, Qualitätsmängel bei Avonex»

LABOR-Download

Übersicht der Ranitidin-Rückrufe»
Panorama

FU Berlin

Erster Student der Freien Universität gestorben»

Kritik von CDU, SPD und AfD

Grünen-Politikerin für Eigenbedarf bei harten Drogen»

Aktienkurs legt zu

Biogen will Alzheimer-Mittel zulassen»
Apothekenpraxis

Negativtrend ungebrochen

Westfalen-Lippe: Wieder weniger Apotheken»

Rabattaktion zum Jubiläum

Apotheker bietet Preise wie vor 20 Jahren»

Einnahmehinweise

Apothekerinnen entwickeln Antibiotika-Aufkleber»
PTA Live

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Anklage gegen zwei PTA»

Apothekenkonzerte

Kollegen mit Konzert „geflasht“»

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »