Erkältungsmittel

Cineol Pohl 300 mg: Verstärkung für Gelomyrtol Forte APOTHEKE ADHOC, 21.02.2019 09:28 Uhr

Berlin - Pohl Boskamp erweitert sein Sortiment und stellt Gelomyrtol Forte Verstärkung an die Seite. Aus Hohenlockstedt kommt nun Cineol Pohl 300 mg speziell für die oberen Atemwege. Die beiden Arzneimittel besitzen einen unterschiedlichen Wirkansatz.

Ist die Nase dicht, sollte es schnell gehen um einen Etagenwechsel zu verhindern. Pohl Boskamp hat nun zwei Kandidaten auf dem Markt. Zum einen Gelomyrtol Forte mit dem pflanzlichen ELOM-080, hierbei handelt es sich um ein Spezialdestillat ätherischer Öle von Eukalyptus, Süßorange, Myrte und Zitrone, das die Atemwege von Schleim befreien und den Druckschmerz lindern soll. Neu gegen Husten, Schnupfen und Druckschmerz ist Cineol Pohl 300 mg. Wie der Name vermuten lässt, ist das chemisch definierte Cineol der Wirkstoff des Arzneimittels. Pohl Boskamp hat somit die höchste Wirkstoffdosierung für Cineol im Markt. Erhältlich ist das Arzneimittel zu 20 magensaftresistenten Weichkapseln zu einem empfohlenen Apothekenverkaufspreis von 11,96 Euro.

Mitbewerber in puncto Cineol sind Soledum (Klosterfrau) und Sinolpan (Engelhard), die als Varianten zu 100 und 200 mg im Handel sind. Die Weichkapseln können zur Behandlung einer Bronchitis als auch als Zusatzbehandlung einer Nasennebenhöhlenentzündung eingesetzt werden. Cineol Pohl hält eine Zulassung als unterstützendes Arzneimittel zur Schleimlösung bei Erkältungskrankheiten der oberen Atemwege. Das Arzneimittel ist zur Kurzzeitanwendung von maximal einer Woche bei Kindern ab einem Alter von zwölf Jahren und Erwachsenen indiziert.

Betroffene sollen Cineol Pohl dreimal täglich eine halbe Stunde vor dem Essen mit kalter Flüssigkeit einnehmen. So kann eine Tagesdosis von 900 mg erreicht werden. Mit den bislang im Markt verfügbaren Arzneimitteln konnten Tagesdosen von 600 bis 800 mg Cineol erreicht werden. „Das neue Produkt Cineol Pohl 300 mg bietet die Möglichkeit, den Wirkstoff hochdosiert einzunehmen und damit eine effektive Wirkung zu erzielen“, schreibt Pohl Boskamp. Die magensaftresistenten Weichkapseln dürfen nicht zerkaut werden. Tritt nach einer Woche keine Besserung auf oder verschlimmern sich gar die Symptome, sollt ein Arzt aufgesucht werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Verleihung am 1. Oktober

Drosten, Putsch, Broemme: Bundesverdienstkreuze für Corona-Helden»

Unterstützung durch die WHO

Kräutertrunk gegen Covid-19?»

Schnell & einfach

Roche: Antigenbestimmung in 15 Minuten»
Markt

Großhandel

Corona-Flaute bei Phoenix»

„Da ist jeder einzelne Apotheker superglücklich“

Von Tele-Ärzten, Uralt-Edikten und Henkern»

Gematik-Ausschreibung

eRezept: Zuschlag für Zur Rose?»
Politik

Doppelter Virus-Herbst

Ärzte zu Grippeimpfung: Risikogruppen zuerst!»

Baden-Württemberg

LAV: Umfrage unter AvP-Apotheken»

EU will sich von USA abnabeln

Gesundheitsdaten: Minister wollen eigene Cloud»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Yamatogast: Studien belegen Wirkung»

Stelara, Privigen und Vimpat nicht abgabefähig

Securpharm blockiert Reimporte»

Rückruf mehrerer Chargen

Epoetin alfa: Erneut Spezifikationsüberschreitungen»
Panorama

Schüler klagten

Gericht zur Maskenpflicht: Pauschales Attest reicht nicht»

An apple a day keeps the doctor away

Aktionstag: Apotheke verschenkt Äpfel»
Bande soll medizinische Geräte im Millionenwert gestohlen haben»
Apothekenpraxis

AvP-Insolvenz

Kammer und Verband bitten Kretschmann um Rettungsschirm»

adhoc24 vom 23.09.20

Botendiensthonorar / AOK stellt Retax zurück / Apobank streicht Dividende»

Graumarktware

Reimport-Rückruf: Reguläre Lieferkette verlassen»
PTA Live

Schulstart mit Maske & Co.

PTA-Schulen: Es geht wieder los!»

Herstellung in der Apotheke

Desinfektionsmittel: Änderungen zum 7. Oktober»

Polizei: Anzeige nicht möglich

PTA schlägt Popo-Diebin in die Flucht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»