Börse

Celesio weiter auf Talfahrt Patrick Hollstein, 19.07.2007 15:31 Uhr

Berlin -

Der Stuttgarter Pharmahandelskonzern Celesio befindet sich an der Börse weiter auf Talfahrt. Seit der DocMorris-Übernahme vor fast drei Monaten ist der Aktienpreis von 55 auf knapp 47 Euro gefallen. Das entspricht einem Quartalsminus von 15 Prozent. Eine Kehrtwende ist nicht abzusehen: Die Indices ziehen davon, der Celesio-Kurs liegt abgeschlagen.

Je länger die Atemnot andauert, desto größer wird einem Marktkenner zufolge für Europas führenden Pharmahandelskonzern das Risiko, ein dauerhaftes Asthma zu entwickeln. Nicht nur die Branche reagiere mit Skepsis auf das aggressive, mittlerweile aber auch unsortierte Vorgehen des Unternehmens. Sollte Celesio tatsächlich von den eingeleiteten Untersuchungen des Kartellamts gegen verschiedene Landesapothekerverbände profitieren, werde dies zwangsläufig zu einem weiteren Kundenschwund für die deutsche Großhandelstochter führen.

Gehe-Chef André Blümel und dessen Vertriebsleiter Markus Eckermann richteten sich Ende Juni erneut in einem Brief an die Apotheken, um zu versichern, die Interessen der inhabergeführten Apotheke zu verstehen und im Blick zu haben. Die Diskussion um die Absichten des Konzerns führten ins Leere, nur auf das Wort des Gehe-Stabs könne man sich verlassen und nicht auf Anfeindungen oder bewusst kolportierte Zerrbilder.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »