USA

Geld-zurück-Garantie für Antibiotika

, Uhr

Auf dem amerikanischen Apothekenmarkt bringt der Kampf um Kunden immer neue Marketingkonzepte hervor. Bei Family Pharmacy, einer lokalen Apothekenkette mit 24 Geschäften im Bundesstaat Missouri, bekommen Patienten künftig eine so genannte Antibiotika-Garantie. Hat das Medikament nicht gewirkt, kann der Patient innerhalb von 30 Tagen mit den Rezepten für die alte und eine entsprechend neue Verordnung des Arztes in die Apotheke zurückkommen und erhält einen Gutschein über den ursprünglich entrichteten Betrag.

Mit dem Gutschein kann der Kunde das neue Medikament oder ein anderes beliebiges Präparat in den Family Pharmacy Stores bezahlen. Das Angebot gilt derzeit für 40 der häufig verschriebenen generischen Antibiotika. Ophthalmologische Präparate und Mittel für eine chronische Antibiotika-Therapie sind ausgeschlossen.

Nach Angaben von Mandy Jones, Vizepräsidentin der Lokalkette, ist das Konzept bisher einzigartig. Ein Sprecher der Supermarktkette Wal-Mart bestätigte, dass sein Konzern keine Antibiotika-Garantien anbietet. Die Idee, mit Medikamenten zur Behandlung bakterieller Infektionen zu werben, ist jedoch nicht neu. Die US-Supermarktkette Publix verschenkt seit August vergangenen Jahres eine Reihe von Antibiotika an Patienten mit entsprechender ärztlicher Verordnung. Wal-Mart und andere Supermarktketten bieten schon seit 2006 verschreibungspflichtige Generika zu Discountpreisen an.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Bewerberin als „Schleiereule“ beschimpft
Shitstorm: Apothekerin beantragt Polizeischutz
„Was sollen wir mit einer Schleiereule?“
Shitstorm: Apotheke lästert über Bewerberin

APOTHEKE ADHOC Debatte