Kochen für die Seele - Hühnersuppe

, Uhr
Berlin -

Sie ist der Klassiker bei einer Erkältung und wird von jeder Oma die etwas auf sich hält für ihre Enkel zubereitet: die Hühnersuppe. Hilft sie tatsächlich so effektiv gegen grippale Infekte wie man denkt, und was gehört unbedingt als Zutat hinein? Welche Tricks gibt es sonst noch bei der Zubereitung einer guten Hühnersuppe?

Die Hühnersuppe gilt traditionell als optimales Stärkungsmittel bei viralen Erkrankungen. Bereits im zehnten Jahrhundert beschrieb der persische Arzt Ibn Sina, auch Avicenna genannt, deren heilsame Wirkung. Dass er damit wohl Recht hatte, legen inzwischen Studien aus den USA nahe. Dabei wurde vor allem eine entzündungshemmende Wirkung festgestellt, die durch eine veränderte Aktivität der weißen Blutkörperchen hervorgerufen wird. Der genaue Wirkmechanismus ist jedoch weiterhin unbekannt.

In einer Hühnersuppe befinden sich viele Zutaten, die Genesenden zusätzlich zur warmen Flüssigkeit Unterstützung versprechen. Die klassische Zusammensetzung variiert immer ein wenig, sieht aber etwa so aus:

1 (Freiland Bio-)Suppenhuhn über zwei Kilo

1 Bund Suppengrün (Sellerie, Lauch und Karotten)

1 Zwiebel

5 Nelken

5 Wacholderbeeren

10 schwarze Pfefferkörner

1 Kräutersträußchen (zum Beispiel mit Basilikum, Oregano, Thymian und Lorbeeren)

1 kleiner Strauß Petersilie

etwas Salz

Das Suppenhuhn ist eine ehemalige Legehenne und daher ein älteres Tier als die Brathähnchen die man üblicherweise zu kaufen bekommt. Ihr Fleisch ist zäher aber geschmackvoller, und sie hat mehr Fett angesetzt. Damit die Suppe nicht tranig schmeckt, sollte der Bürzel vor dem auskochen abgeschnitten werden. Wichtig für den Geschmack ist es auch, die Suppe kalt anzusetzen. Das Huhn sollte mindestens vier Stunden lang in gesalzenem Wasser köcheln, denn nur dann gelangt genug Kalzium in die Brühe.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Downloads: HV-Wissen to go

Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»