Marketing

Durchfall im Schaufenster Silvia Meixner, 18.07.2017 14:52 Uhr

Berlin - Apotheker Hölzle aus Konstanz kürt in seinem Schaufenster neuerdings den „Durchfall des Monats“. The winner is: Caricol. Flüssiges Obst gegen Blähungen und Verstopfungen, abgepackt in 20 kleinen Beutelchen, insgesamt 420 Milliliter kosten 22,70 Euro. Die ungewöhnliche Schaufenster-Dekoration der Tiergarten-Apotheke lässt Passanten innehalten. PR-Effekt erreicht? Oder steckt doch mehr dahinter?

Wer auffallen will, muss sich etwas einfallen lassen. Und Dinge auch mal durchfallen lassen. Einheimischen und Touristen, die durch Konstanz laufen, fällt die ungewöhnliche Schaufenster-Dekoration sofort auf. Keine gestreiften Schirmchen, keine harmlosen Flip-Flops, keine possierlichen Miniatur-Liegestühle, die wie sonst im Sommer üblich für ein Sonnenpflegeprodukt werben.

Stattdessen erklärt Daniel Hölzle künftig im Monatsrhythmus, welche Produkte er nicht ganz so toll findet, wie die Werbung uns glauben macht. „Caricol fällt bei mir durch, da eine halbe Papaya und ein Schnapsglas Apfelsaft keine 22,70 Euro kosten“, erklärt Daniel Hölzle auf einem Schild in seinem Schaufenster. Seine Kriterien für die Kür des „Durchfall des Monats“ stehen auf einem weiteren Schild: „Ein Produkt fällt bei mir durch, wenn die Werbeaussagen unglaubwürdig, unseriös oder falsch sind, das Produkt überteuert, gesundheitsschädlich, unterdosiert oder unwirksam ist“, lauten seine Bewertungskriterien. Seine Einladung an die Kunden: „Gerne diskutieren wir mit Ihnen die Gründe und Hintergründe für diese persönliche Beurteilung. Nutzen Sie unsere Beratungskompetenz. Diese ist für Sie in jeder Apotheke kostenlos.“

Daniel Hölzle ist kein notorischer Nörgler. Er sieht und hört gern genau hin. Die Online-Werbung des Produktes, das Sodbrennen ein rasches Ende prophezeit, kann man, wie bei vielen anderen Produkten auch, durchaus kritisch hinterfragen: „Caricol ist ein reines Naturprodukt aus baumgereiften Papayafrüchten. Das patentierte Herstellungsverfahren von Caricol vervielfacht die verdauungsfördernden Eigenschaften der Papaya. So entsteht ein natürliches „Power-Konzentrat“ zur wirkungsvollen Regulierung und Aktivierung der Verdauung. Die Rezeptur basiert auf einer Energetisierung ähnlich jenen Zubereitungsverfahren, wie sie aus den Traditionellen Chinesischen und Ayurvedischen Ernährungslehren bekannt sind.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Passive Immunisierung

Plasmatherapie: „Mangel an vertrauenswürdiger Evidenz“»

Drei Präparate in Planung

Merck & Co: Entwicklung von Corona-Therapien gehen voran»

Auslieferung begonnen

Siemens bringt Antikörpertest»
Markt

Ophthalmika

Novartis: Wirkstoffproduktion in Tirol»

Masken für den Außendienst

Bayer kooperiert mit Bonner Werkstätten»

Vorerst kein Comeback für Mucosolvan Phyto Complete

Zu viel geschwärzt: Gericht bestätigt Vertriebsverbot»
Politik

Bezahlte Pharmazeutische Dienstleistung

BPhD: Apotheken sollen Partydrogen testen»

Saarland

Rassistische Mundart-Schimpfwörter als Apotheken-Dekoration»

Registrierkassengesetz

BMF: Ausnahmen von Manipulationsschutz-Frist  »
Internationales

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»
Pharmazie

Erfolgreich in Phase-III

Lucentis bekommt Biosimilar-Konkurrenz»

AMK-Meldung

Anticholium: Nicht mehr intramuskulär»

Bestrahlung ohne Effekt

Krebsstammzellen: Woher kommt die Resistenz?»
Panorama

Onkologie

Krebs in jungen Jahren: Frauen häufiger betroffen»

Betrieb in Kliniken normalisiert sich

Covid-Stationen wenig besetzt»

Ausgefallene Schutzimpfungen

Wegen Corona: 80 Millionen Kleinkinder ungeimpft»
Apothekenpraxis

Rezeptsammlung in Arztpraxen

Wie sich zwei Apotheker gegenseitig das Handwerk legten»

„Die Wahrheit über die Homöopathie“

Homöopathen feiern RBB-Doku»

Standort U-Bahn-Station

Apotheker trotzt Krise mit Fahrradkurier»
PTA Live

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»

Masernschutzgesetz

Impfpflicht für Apothekenteams?»

Nachhaltigkeit

Zuckerrohrverpackung und Kaffeesatz-Peeling»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»