AOK-Rabattverträge

Betapharm liefert noch bis Jahresende

, Uhr

Der Generikahersteller Betapharm bleibt noch bis zum Jahresende Rabattpartner der AOK für Metopolol. Dann aber will die AOK die Vereinbarung vorzeitig auflösen. Ein Sprecher der Kasse bestätigte auf Nachfrage: „Die Firma Betapharm und die AOKs streben zum 31. Dezember 2012 die einvernehmliche Beendigung der Rabattverträge zu Metoprolol an. Diesbezüglich laufen noch die Verhandlungen.“ Weitere Auskünfte seien daher derzeit nicht möglich.

Die AOK hat Metoprolol bereits in die neue Ausschreibung aufgenommen. Davon sind nach Angaben der Kasse sämtliche Salzformen betroffen. Die neue Rabattrunde soll zum Jahreswechsel starten, die AOK könnte so einen fließenden Wechsel des Rabattpartners herbeiführen. Sollte Betapharm die Lieferschwierigkeiten bis zur Vergabe behoben haben, könnte die AOK den Wirkstoff immer noch aus der Ausschreibung streichen.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sockelpauschale und Versorgungsbonus
Kassen wollen Stadtapotheken schröpfen
Inhaber fokussiert sich auf Hauptapotheke
„Filialisierung ist nicht mehr zukunftsorientiert“
Mehr aus Ressort
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
PTA im Glück: Endlich Mindestlohn!

APOTHEKE ADHOC Debatte