Bundesarbeitsgericht

Apotheken-Tarifstreit eskaliert Alexander Müller, 28.07.2008 17:40 Uhr

Berlin -

Der Tarifstreit in Deutschlands Apotheken geht vor Gericht: Die Apothekengewerkschaft Adexa wird das Bundesarbeitsgericht (BAG) anrufen. Die Tarifverhandlungen mit dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) sind aus Sicht der Gewerkschaft gescheitert, nachdem der ADA ein Schiedsverfahren abgelehnt hatte, teilte Adexa mit. Die Tarifverhandlungen seien nicht gescheitert, sie wurden von Adexa erst gar nicht aufgenommen, kontert ADA-Vorsitzender Theo Hasse.

Die Arbeitgeberseite kritisiert, dass Adexa einen Verhandlungstermin im Frühjahr hatte platzen lassen. Laut Gewerkschaft habe man jedoch über ein „Null-Angebot“ nicht verhandeln wollen. Ende Juni war die Frist für einen neuen Tarifvertrag zwischen den Parteien abgelaufen. Seither gilt der bestehende Vertrag fort. Adexa wollte Anfang des Monats ein Schiedsverfahren einleiten.

Allerdings war zwischen den Parteien zuletzt umstritten, ob der Schlichtungsparagraf im Bundesrahmentarifvertrag auch bei Tarifstreitigkeiten angewandt werden kann. Laut ADA gilt die Klausel nur für bürgerliche Rechtsstreitigkeiten. Der Verband habe deshalb den von Adexa vorgeschlagenen Professor Dr. Hartmut Morck - unabhängig von dessen Person - als Schlichter abgelehnt. Nun soll nach dem Willen der Gewerkschaft das BAG entscheiden, wie der Vertrag auszulegen ist. Auch der ADA hat nach eigenen Angaben die Präsidentin des Gerichtshofes bereits angeschrieben und die Position des Verbandes erklärt.

Adexa nannte das Vorgehen der Arbeitgeberseite „kurzsichtig“. Die inhabergeführten Apotheken in Deutschland könnten sich gerade jetzt keine demotivierten Mitarbeitern leisten, sagte die zweite Vorsitzende Tanja Kratt. „Adexa erwartet, dass bei einem Fall des Fremdbesitzverbots diverse starke Player in den Apothekenmarkt drängen werden, die sich durch deutlich bessere Tarifabschlüsse und Arbeitsbedingungen die besonders qualifizierten Mitarbeiter sichern werden“, droht die Gewerkschaft.

Adexa sollte sich die Arbeitsbedingungen in Drogerieketten wie Lidl oder Rossmann ansehen, kontert der ADA. „Vielleicht denkt die Führungsriege der Adexa einmal darüber nach, ob es nicht zielführender sein könnte, an den Verhandlungstisch zu kommen; denn Verhandlungen hat der ADA nicht abgelehnt, ganz im Gegenteil, man habe stets an die Vernunft der Vertreterinnen geglaubt und erwartet, dass Adexa um die Abstimmung eines Verhandlungstermins bittet“, so der ADA.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Digitalisierung

Per Clickdoc zu Arzt und eRezept»

Windel-Dermatitis

Apotheker-Popo-Creme bis New York verschickt»

Skonto und Rabatt

Wegen TSVG: Großhändler passen Konditionen an»
Politik

Landapotheken

„Die sächsischen Apotheker dürfen die Sozialministerin auf ihrer Seite wissen“»

ACAlert zur Europawahl

Apotheker wollen keine Gesundheits-EU»

ACAlert zur Europawahl

Inhaber lieben die CDU»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Vaginalatrophie in der Menopause

Intrarosa: Theramex bringt DHEA-Zäpfchen»

Krebsmedikamente

Bavencio gegen Nierenzellkarzinom»

Neue Warnhinweise in den USA

Zopiclon & Co: Lebensgefährliches Schlafwandeln»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie haben doch genug davon“»

Mit Kreativpreis ausgezeichnet

Apotheke erklärt Erfolgsrezept»

Werbekampagne

eRezept: Apotheker kapern DocMorris-Plakat»
Apothekenpraxis

Charly im Einsatz

Apotheker testet Beratungs-Roboter»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Spahn-Lauterbach-Komplex»

Pharmazeutische Bedenken

Sonder-PZN: TK will Apotheker sprechen»
PTA Live

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»

Nebentätigkeit

PTA und Bauchtanz-Lehrerin»

Zeckenbisse

Fresh-up: Borreliose»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»

Heilpflanzenportrait

Mariendistel: Ein Alleskönner für die Verdauung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»