Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat Eva Bahn, 14.08.2019 15:00 Uhr

Berlin - Wenn ein Kunde in die Apotheke kommt und den Wunsch nach einem Medikament gegen Husten äußert, dann ist eine der ersten Fragen immer: „Ist er verschleimt oder trocken?“ Das ist auch richtig so, denn erst dann kann optimal beraten werden. Doch was ist, wenn es weder das eine noch das andere ist? Ein psychogener Husten, bei Kindern auch Hustentick und bei Erwachsenen Stress- oder Managerhusten genannt, fällt beratungsmäßig aus dem Rahmen, denn er muss ganz anders angegangen werden.

Psychogene Erkrankungen sind Krankheitsbilder und Symptome, die nicht auf körperliche, sondern auf seelische Einflüsse zurückzuführen sind. Anders als bei einer organischen Erkrankung lassen sich körperliche Ursachen bei psychogenen Erkrankungen also nicht finden. Emotionale und mentale Belastungen können Symptome hervorrufen, die bei der ersten Betrachtung wie die einer körperlichen Beeinträchtigung wirken. Die Abgrenzung ist oft eine Herausforderung, die Patienten sind oft lange Zeit im Ungewissen, woher ihre Probleme eigentlich stammen. Das kann den Leidensdruck vergrößern und die Symptome sogar noch verschlimmern.

Der psychogene Husten zeigt bei genauer Betrachtung andere Begleitumstände als der akute oder chronische Husten und ist in manchen Fällen schon durch seine Ausprägung von ihm abgrenzbar. Anders als bei einer funktionellen Störung husten Betroffene aus dem Hals. Auch gibt es keine anfallsartigen Hustenattacken; es wird nur einmal pro Atemzug kurz und heftig gehustet und der Patient kann direkt danach weitersprechen. Verwandt mit dem psychogenen Husten sind das Gefühl, beim Einatmen nicht genügend Luft zu bekommen, und ein Fremdkörpergefühl im Hals. Die Symptome der Betroffenen sprechen auf medikamentöse Behandlung nicht an.

Häufig führt erst eine funktionellen Grunderkrankung zur späteren Ausprägung des psychogenen Hustens. Erkältungen oder eine Bronchitis stehen dann am Beginn einer sogenannten habituellen Störung – es kommt nach der Genesung zum so genannten Erinnerungshusten ohne organische Ursache. In die Irre führen in dieser Situation häufig gerötete und gereizte Schleimhäute in Hals und Rachen, welche als Entzündung durch eine Erkältung missinterpretiert werden können. Treten diese beim psychogenen Husten auf, so sind es meist die Folgen des angestrengten lauten und harten Hustens.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken»

Geräte, Anschluss, Weiterbildungen

Noventi bringt TI-Komplettpaket»

Offener Brief an CDU-Politiker

Selber absurd! Kuck kontert Hennrich»
Politik

Personalkarussell

Schmidt, Kiefer, Becker – ABDA vor dem Umbruch»

Trennung von GKV und PKV

Studie befeuert Debatte um Einheitskasse»

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»

Erst kauen, dann behandeln

Bitter-Kaugummi als Diagnostikum»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»
PTA Live

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»