Influenza

Grippeimpfung für PTA empfohlen Maria Hendrischke, 19.10.2015 14:25 Uhr

Berlin - Herbstzeit ist Grippezeit. Besonders wer häufig Kundenkontakt hat, ist gefährdet. Das gilt insbesondere für Apothekenmitarbeiter, die viel beraten. Zwar herrscht in Deutschland keine Impfpflicht, doch das Robert-Koch-Institut (RKI) spricht für medizinisches Personal eine Impfempfehlung gegen die Influenza aus. Viele Krankenversicherungen tragen die Impfkosten.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) des RKI empfiehlt die Grippeschutzimpfung insbesondere für Personen ab 60 Jahren, erhöhter gesundheitlicher Gefährdung aufgrund von Vorerkrankungen und für Schwangere. Darüber hinaus rät die Stiko auch gefährdeten Gruppen wie medizinischem Personal oder Personen, die in Einrichtungen mit viel Publikumsverkehr arbeiten, zur Impfung. Das trifft auf alle Apothekenmitarbeiter zu; speziell auf PTA und Apotheker im Handverkauf.

Häufig kommen bereits kranke Personen in die Apotheke. Daher dient die Grippeimpfung des Apothekenmitarbeiters auch dem Schutz des Kunden: Denn bereits durch eine Krankheit Geschwächte haben ein höheres Risiko, an einer schwereren Form der Influenza zu erkranken, wenn sie sich bei Mitarbeitern anstecken.

Das RKI führt zwar kein Impfregister, erhebt aber Durchimpfraten auf Grundlage von Befragungen und Abrechnungsdaten. Laut der RKI-Umfrage „Gesundheit in Deutschland aktuell“ (GEDA) waren 27 Prozent des medizinischen Personals in der Saison 2009/2010 gegen die jährliche Grippe geimpft.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Telemedizin

Doctolib bringt eigenes eRezept»

Versandapotheken

Medpex liefert am selben Tag»

Apothekenkooperationen

Karg wird Linda-Gesicht»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Immerhin: 24 Millionen Euro mehr für Apotheker»

Parlamentarische Anfragen

FDP fragt Spahn nach Hotels und Helikoptern»

Westfalen-Lippe

Kammer verabschiedet zwei Vorstandsmitglieder»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker soll ins Gefängnis»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»

#FragSpahn bei Youtube

Spahn: „Ohne PTA keine Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»