Reform

G-BA kritisiert Ministerium Alexander Müller, 17.08.2007 14:45 Uhr

Berlin -

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat sich in den vergangenen Monaten hauptsächlich mit Arzneimittelfragen beschäftigt, teilte G-BA-Vorsitzende Dr. Rainer Hess mit. Allerdings hätte nach der Einführung der Rabattverträge die Bedeutung der Festbetragsgruppen nachgelassen, bedauerte Hess. Seiner Ansicht nach blockieren die Rabattverträge den Druck auf die Hersteller. „Die Regierung stellt sich selbst ein Bein“, meint Hess. Die neue Wettbewerbssituation sei „extrem unbefriedigend“, so der G-BA- Vorsitzende weiter.

Verwundert sei Hess, dass das Gesundheitsministerium mit der so genannten Nichtbeanstandung der Schutzimpfungsrichtlinie noch zögere. Diese sei bereits vor zwei Monaten beschlossen worden und sollte, wie im GKV-WSG vorgesehen, zum 1. Juli in Kraft treten. „Es ist ärgerlich, weil wir uns an den Zeitplan gehalten haben“, sagte Hess. Angeblich verzögere sich der Prozess, weil ein Berliner Dermatologe beim Ministerium Beschwerde eingelegt hätte, da er nach der Richtlinie nicht mehr impfen dürfe.

Bei der Chronikerregelung stehe die Entscheidung des Ministeriums ebenfalls noch aus. Hierbei sei es aber verständlich, dass sich die Regierung Zeit für eine genaue Prüfung nehme, so Hess. Nach der neuen Regelung gilt für Chroniker eine Beratungspflicht, nicht wie bisher eine Pflicht zu Vorsorgeuntersuchungen.

Der Zeitplan für eine Richtlinie über spezialisierte ambulante Pallitiativversorgung müsse nach hinten verschoben werden. Der G-BA werde erst Anfang kommenden Jahres und nicht wie geplant schon im September einen Beschluss fassen, so Hess.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Boehringer erweitert Onkologie-Portfolio»

„Ambitioniert, aber erreichbar“

So plant die Sanacorp bis 2023»

Telemedizin

Doctolib bringt eigenes eRezept»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Grüne: Spahn will EuGH austricksen»

Regierungsumbildung

Spahn: Erst Apothekengesetz, dann Bundeswehr?»

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Hoch interessante Ansätze»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Sichelzellkrankheiten

Beschleunigte Zulassung für Crizanlizumab»

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»
Panorama

Personalnot

Traditionsapotheke schließt und hofft»

Alternativmedizin

Drei Tote: Bewährungsstrafe für Heilpraktiker»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»
Apothekenpraxis

Apothekenstärkungspaket

Verordnung: 65 Millionen Euro für NNF und BtM»

Kommentar

Apothekengesetz: Die Zitterpartie beginnt»

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»
PTA Live

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Urlaubsvorbereitung»

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»