Alternative

DAV fordert Zielpreisvereinbarungen APOTHEKE ADHOC, 17.08.2007 10:27 Uhr

Berlin -

Zielpreisvereinbarungen sind nach Ansicht des Deutschen Apothekerverband (DAV) eher geeignet, bei den Arzneimittelausgaben zu sparen als Rabattverträge. Zudem sei diese Alternative patientenfreundlicher, meint DAV-Vorsitzender Hermann S. Keller. Nach Berechnungen des Deutschen Arzneiprüfungsinstitutes (DAPI) ergebe sich für die Krankenkassen bereits für sechs Leitsubstanzen ein jährliches Einsparpotenzial von 83,1 Millionen Euro, teilt der DAV mit.

In Rheinland-Pfalz soll nun ein Modellprojekt als Praxistest dienen. Bei den sechs Leitsubstanzen Simvastatin, Bisoprolol, Tamsulosin, Citalopram, Alendronsäure und Sumatriptan können Apotheker ein anderes Arzneimittel abgeben, wenn es bei einer Verordnung kein rabattbegünstigtes Arzneimittel gibt oder dieses nicht verfügbar ist.

Auf der anderen Seit werden laut DAV die bisherigen Probleme bei den Rabattverträgen auch in Zukunft bestehen. Keller erwartet auch für die neuen Verträge Lieferengpässe seitens der Hersteller und hohen Erklärungsbedarf bei den Patienten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»

Medizinalhanf

Neue Geschäftsführerin bei Farmako»

OLG verbietet Werbung

Mit QR-Code zum Rx-Hollandmarkt»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»

Adapter entwickelt

Rettung für das Wepa-Wellenbad »
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»