FDP

Bahr denkt über Parteivorsitz in NRW nach

, Uhr

Daniel Bahr, derzeit Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, erwägt eine Bewerbung als FDP-Landeschef in Nordrhein-Westfalen. Der derzeitige FDP-Chef in Düsseldorf, Andreas Pinkwart, zieht sich aus der Politik zurück und wird ab dem 1. April des kommenden Jahres eine private Handelshochschule in Leipzig leiten. Mehreren Medienberichten zufolge hat sich Bahr noch nicht für eine Kandidatur entschieden und berät sich nun mit Parteifreunden.

Ebenfalls an einer Kandidatur interessiert sind demnach der Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff und die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Gisela Piltz.

Alle drei Politiker hatten während einer Sitzung des FDP-Landesvorstandes am Montag ihr Interesse an dem Amt signalisiert. Zuvor hatten Generalsekretär Christian Lindner und der Vorsitzende der NRW-Landtagsfraktion, Gerhard Papke, dementiert, für Pinkwarts Amt zu kandidieren. Der neue Landeschef der FDP soll am 27. November auf einem Landesparteitag in Dortmund gewählt werden

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
In der Spitze 20 Prozent
Sanacorp zahlt Jubiläumsdividende
Finanzprobleme im Apothekenmarkt
Sanacorp: Zahlungsausfälle vervierfacht
Finanzierungskosten explodieren
Neuer Sanacorp-Chef warnt vor Flächenbrand

APOTHEKE ADHOC Debatte