Mediziner:

Trasylol-Marktrücknahme zu spät Yvette Meißner, 15.02.2008 15:04 Uhr

Berlin -

Das Leben von 22.000 Patienten hätte gerettet werden können, wäre das Antifibrinolytikum Aprotinin schneller vom Markt genommen worden, kritisiert der US-amerikanische Mediziner Dr. Dennis Mangano in einem Interview mit dem Fernsehsender CBS. Das unter dem Handelsnamen Trasylol vertriebene Medikament war auf Grund von schweren Nebenwirkungen und Todesfällen im November vergangenen Jahres weltweit zurückgezogen worden.

Bereits Anfang 2006 hatte Mangano eine Studie präsentiert, in der er auf die Gefahren des Arzneimittels hinwies, gab der Medziner an. Trasylol war beispielsweise bei Herz-Operationen eingesetzt worden, um Blutungen zu verhindern. Unter der Anwendung des Medikaments war es aber vermehrt zu Nierenversagen und dadurch notwendigen Dialysen gekommen.

Im September desselben Jahres gab es dem Mediziner zufolge ein Treffen mit der amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde FDA, wo er die Ergebnisse seiner mehr als 5000 Probanden umfassenden Studie präsentierte. Mangano sagte, Mitarbeiter von Bayer hätten ebenso dem Treffen beigewohnt, aber eigene Studienerkenntnisse zurückgehalten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

DocMorris & Co.: Wer gehört zu wem?»

Versandapotheken-Studie

„Die Kleinen werden aufgeben“»

Österreich

Pfizer-Manager: „Niki Lauda war mein erster Boss“»
Politik

Hauptstadtkongress

Schmidt: Krawatte nesteln statt diskutieren»

Apothekerkammer Berlin

Präsidentin und Vorstand: Weißer Rauch bei der Kammer»

Bayer

NRW-Datenschutzbeauftragte will Auskünfte über Monsanto-Listen»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ebastin: Wieder ein Kennzeichnungsfehler»

Rote-Hand-Brief

Tyverb: Änderungen der Fachinformation»

Shingrix

Kasse zahlt – Impfstoff fehlt»
Panorama

Porträt

Die Apotheker Big Band»

Schwangerschaftsvitamine

Warentest: Apothekenmarken überzeugen»

Ärztestreiks

Klinikärzte und Kommunen einigen sich im Tarifstreit»
Apothekenpraxis

Cannabis

Anruf im Notdienst: Mein Dealer ist nicht da»

Arzneimittellieferung

Für 6,40 Euro: Pillentaxi übernimmt Botendienst»

Kein „Deutschlandrezept“

BMG: Apotheker müssen sich beeilen»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»