Antiepileptika

Fycompa vor Zulassung

, Uhr

Das Antiepileptikum Fycompa (Perampanel) steht kurz vor der Zulassung. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA empfiehlt das Präparat des Pharmakonzerns Eisai zur adjuvanten Behandlung von fokalen Anfällen mit oder ohne generalisierte Anfälle bei Patienten ab zwölf Jahren. Stimmt die EU-Kommission zu, könnte das Produkt noch im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.

Fycompa wird als Filmtablette in den Dosierungen 2, 4, 6, 8, 10 und 12 Milligramm erhältlich sein. In drei Studien hatte die Tagesdosierung von 4, 8 und 12 Milligramm die Zahl der Anfälle gesenkt. Der Wirkstoff ist ein Glutamat-Antagonist: An postsynaptischen Neuronen wird der sogenannte AMPA-Rezeptor (alpha-Amino-3-ydroxy-5-Methyl-4-Isooxazolpropionsäure) nicht-kompetitiv gehemmt. Der genaue Mechanismus der klinischen Wirkung ist nicht bekannt.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schwindel und Schläfrigkeit.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Apotheke ohne Approbierte
Light-Filialen: BtM nur montags
Mehr aus Ressort

APOTHEKE ADHOC Debatte